Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Kulturpresseschau

16.10.2017

Aus den FeuilletonsIn die Falle getappt

Ein Demonstrant hält ein Protestplakate mit der Aufschrift "Ihr seid Nazis Punkt!" hoch. (dpa / Frank Rumpenhorst)

"Teile der Linken sind der Neuen Rechten voll in die Falle gelaufen", findet Dirk Knipphals in der TAZ. Schließlich haben es ein, zwei kleine Verlage aus ihrer Nische heraus geschafft, zu dem großen Feuilleton-Thema zu werden.

15.10.2017
Die kanadische Schriftstellerin Margaret Atwood blickt am 15.10.2017 bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels in der Paulskirche in Frankfurt am Main (Hessen) in die Runde. Die 77 Jahre alte Autorin wird für «Humanität, Gerechtigkeitsstreben und Toleranz» in ihrem umfangreichen Schaffen geehrt. Die renommierte Auszeichnung, die seit 1950 vergeben wird, ist mit 25 000 Euro dotiert.  (picture alliance / dpa / Arne Dedert)

Aus den Feuilletons"Spaß wie auf einer Geisterbahn"

Für den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels hat sich Margaret Atwood mit einer Fabel bedankt. Die habe zuviel fatalistische Metaphorik, bemängelt Gregor Dotzauer im Tagesspiegel. Atwood selbt sagt im Interview mit der "Welt", sie habe Spaß am Schreiben, "Horrorspaß".

14.10.2017
Besucher stehen auf der Buchmesse in Frankfurt am Main (Hessen) vor einem Bücherregal. (dpa-Bildfunk / Fabian Sommer)

Aus den FeuilletonsGeplauder von der Buchmesse

Die Feuilletonisten sind auf der Frankfurter Buchmesse unterwegs – berichten über Neuigkeiten und Nichtigkeiten, von Gesprächen mit Verlegern, Journalisten und Literaten - und vor allem vom Buchpreisträger Robert Menasse.

13.10.2017
Ein Blick fällt durch die Besucher der Berliner Reichstagskuppel und durch die Scheiben des Gebäudes auf eine Europafahne, die auf dem Dach des Gebäudes befestigt ist und im Wind flattert. (dpa/Rainer Jensen)

Aus den FeuilletonsGedanken zu Europa und zur Einwanderung

Grundsatzpapiere scheinen en vogue zu sein. Ein Manifest, in dem eine geistige Renovation Europas gefordert wird, stellt die FAZ vor. Die "Welt" wartet mit zehn Thesen zum künftigen Umgang mit Asyl, Flüchtlingen und Einwanderern auf.

12.10.2017
Babylon Berlin Visual. (Frédéric Batier / X Filme)

Aus den Feuilletons"Babylon Berlin" spaltet die Gemüter

Eine Sehnsucht nach Welterklärung breitet sich besonders zur Frankfurter Buchmesse in den Feuilletons aus. Für Erleuchtung könnte auch Tykwers neue 20er-Jahre-Serie "Babylon Berlin" sorgen. Wie gelungen diese ist, darüber herrscht indes Uneinigkeit.

11.10.2017
Oktober 2017
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur