Seit 20:03 Uhr Konzert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
 
 

Kompressor | Beitrag vom 14.01.2016

Konzept des "Soundscape"Maschinenlärm und Naturgeräusche als Kunst

Stefan Weinzierl im Gespräch mit Max Oppel

Podcast abonnieren
Arbeiterinnen an Nähmaschinen in einer chinesischen Fabrik  (dpa / picture alliance / Xie Zhengyi)
Zum Beispiel Lärm von Nähmaschinen zu dokumentieren, kann Soundscape sein (dpa / picture alliance / Xie Zhengyi)

Klanglandschaften wie etwa den Lärm in Städten oder auch musikalische Inszenierungen dokumentieren und untersuchen: Soundscape ist ein künstlerisches und wissenschaftliches Konzept, das in den 1970er-Jahren entstand. Der Forscher Stefan Weinzierl erklärt, welche Bedeutung Soundscape heute hat.

Soundscape ist ein kulturwissenschaftliches und künstlerisches Konzept. Der Begriff ist zusammengesetzt aus den englischen Worten "sound" (Geräusch) und "landscape" (Landschaft). Der Begriff wurde in den 1970er-Jahren durch den kanadischen Komponisten und Forscher Murray Schafer und seinen Mitarbeiter Barry Truax geprägt.

Bei Soundscapes geht es um die Beschreibung einer Klangumgebung - wie etwa Naturgeräusche, Maschinenlärm oder musikalische Inszenierungen - als künstlerische Form. Diese Klanglandschaften sollen außerdem in ihrer Wirkung auf den Menschen untersucht und in ihrer historischen Veränderung dokumentiert werden.

Unter anderen haben der britische Musiker Brian Eno und der US-amerikanische Komponist Steve Reich mit Soundscapes gearbeitet. 

Stefan Weinzierl, Leiter des Fachbereichs Audiokommunikation an der TU Berlin, spricht im Interview über die Bedeutung und Herkunft der Kunstform Soundscape und präsentiert eindrückliche Beispiele.

Soundscape ist Thema bei den "Hybrid Talks" am 14. Januar 2015, 18 Uhr in der TU Berlin, u.a. mit Prof. Dr. Stefan Weinzierl. Mehr Informationen auf der Webseite der Universität

Mehr zum Thema:

Eine Lange Nacht über den Naturforscher Bernie Krause - Klanglandschaften in freier Wildbahn
(Deutschlandradio Kultur, Lange Nacht, 19.12.2015)

Mikro-Biologie - Großer Lauschangriff auf die Natur
(Deutschlandfunk, Wissenschaft im Brennpunkt, 30.08.2015)

"Work with Sounds" - Aussterben der Geräusche aufhalten
(Deutschlandfunk, Corso, 20.08.2015)

"Sound History" - Klänge sind eine Frage der Zeit
(Deutschlandfunk, Andruck - Das Magazin für Politische Literatur, 08.12.2014)

Die Stimmen der Natur

Soundscape New York -
(Deutschlandradio Kultur, Feature, 27.02.2013)

Der Sound der Stadt
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 30.06.2012)

Fazit

"Rasse"-Begriff Ist die italienische Verfassung veraltet?
Luftballons in den Nationalfarben Italiens sind zwischen Statuen nahe der Piazza del Popolo in Rom (Italien) zu sehen.  (Lena Klimkeit, dpa picture-alliance)

Immer öfter operieren rechte Parteien in Italien mit "Rasse", um Zuwanderer und Flüchtlinge zu diffamieren. Deshalb fordern namhafte Wissenschaftler, den Begriff "Rasse" aus der Verfassung zu streichen. Mit guten Chancen, meint der Journalist Thomas Migge.Mehr

80er-Jahre-Untergrundmovies in Ost und WestPunk auf der Filmrolle
"Die Tödliche Doris"-Lampe aus dem Schwulen Museum Berlin  (dpa-Zentralbild / Arno Burgi)

In Musik, Sprache, bildender Kunst und auch Film – Punk brach in Deutschland in den frühen 80ern mit den gängigen Konventionen. Improvisation, Provokation und alternative Lebensformen traten auf dem Plan. Das Münchner Lenbachhaus spiegelt dieses "Do It Yourself" mit einer Filmreihe.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur