Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:07 Uhr Studio 9
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 08.04.2010

Ist das sowas wie Aufarbeitung?

"Medienarchiv 68" vom Axel-Springer-Verlag seit 100 Tagen abrufbar

Von Wolf Sören Treusch

Podcast abonnieren
Haben die Springer-Blätter gegen den Studentenführer Rudi Dutschke gehetzt? Der Verlag meint: Nein. Er will das durch das Medienarchiv beweisen. (AP Archiv)
Haben die Springer-Blätter gegen den Studentenführer Rudi Dutschke gehetzt? Der Verlag meint: Nein. Er will das durch das Medienarchiv beweisen. (AP Archiv)

Die Axel Springer AG, die einige der bestgehassten Boulevardblätter für den deutschen und europäischen Zeitungsmarkt produziert, hat noch immer ein Imageproblem. Der Grund: die Auseinandersetzungen um die Studentenbewegung 1968.

Ein Medienarchiv, in dem die Springer-Berichterstattung aus der damaligen Zeit online abrufbar ist, soll daran etwas ändern.


Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

Solidarische LandwirtschaftDer wahre Wert der Möhre
Auch Möhren mögen's kuschelig: Gleich zwei Karotten-Pärchen, die sich eng umschlungen halten, hat die neunjährige Annika bei der Möhrenernte in Omas Garten gefunden (Foto vom 27.10.1999). (picture-alliance / dpa / Erwin Elsner)

Vor acht Jahren gab es in ganz Deutschland nur zwei solidarische Landwirtschaftsbetriebe, heute sind es mehr als hundert. Grundgedanke ist, Lebensmittel in Gemeinschaft zu produzieren. Das heißt auch: harte Arbeit auf dem Feld. Ein Beispiel aus Berlin-Gatow.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur