Seit 20:03 Uhr In Concert

Montag, 18.06.2018
 
Seit 20:03 Uhr In Concert

Interview

Interview vom 09.06.2018Interview vom 08.06.2018
Porsche 911SC 2.4 mit den legendaeren Fuchs - Felgen. Ein Oldtimer aus den 1970er Jahren mit hohem Sammlerwert *** Porsche 911SC 2 4 with the legendary Fuchs wheels A vintage car from the 1970s with a high collector value (imago stock&people)

70 Jahre PorscheEine Liebeserklärung

Porsche-Fahrer haben nicht den besten Ruf. Anlässlich des 70. Geburtstags des Sportwagens erklärt der Journalist Ulf Poschardt, warum er dennoch diesen Wagen liebt und welche Sehnsucht er damit verbindet.

Publizist Nils Minkmar (13.11.2009). (imago / Hoffmann)

Linke Sammlungsbewegung"Die Union im Kanzleramt ablösen"

Eine neue linksgerichtete Bewegung wäre wünschenswert, findet der Publizist Nils Minkmar. Sie müsse vor allem europäisch sein. Ausgrenzungen, wie sie von Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht formuliert wurden, erinnern Minkmar an den Film "Das Leben des Brian".

Interview vom 07.06.2018Interview vom 06.06.2018
Eine Ärztin kommuniziert in ihrer Praxis über Webcam mit einem Patienten. (imago/Jochen Tack)

TelemedizinDistanz kann förderlich sein

Kann ein Schlaganfall am Telefon oder per Videoschalte behandelt werden? Ja, meint Johannes Schenkel, Leiter der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland. Teilweise sei die Distanz und Anonymität sogar von Vorteil.

Volker Stanzel war deutscher Botschafter in Japan und China, derzeit arbeitet er bei der Stiftung Wissenschaft und Politik für die Forschungsgruppe Asien. (picture alliance / dpa)

Globale Neuordnung"Eine gewaltige Aufgabe für unsere Außenpolitik"

Ein neoimperiales Russland, ein offensives China und die verbündeten USA auf Konfrontationskurs: Die drei großen Partner Deutschlands seien "keine zuverlässigen Partner mehr", sagt der Diplomat Volker Stanzel. In dieser Situation helfe mehr Selbstsicherheit – auch auf europäischer Ebene.

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst trainiert im NASA Johnson Space Center für seine Mission.  (dpa / picture alliance / James Blair)

Forschung auf der ISS"Extrembedingungen an der Grenze zum Weltraum"

Forschung in der Umlaufbahn: Bei seinem Einsatz auf der Internationalen Raumstation ISS werde der Astronaut Alexander Gerst mehr über die Erde als über den Weltraum erfahren, meint die Astrophysikerin Sibylle Anderl. Erkenntnisse über "die ganz großen Weiten des Alls" ließen sich dort nicht gewinnen.

Interview vom 05.06.2018
Banner mit Aufschriften wie "Wir sind Flüchtlinge und brauchen Schutz" halten Demonstranten am 23.01.2018 auf dem Flughafen in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) bei einer Protestkundgebung der Flüchtlingsinitiativen gegen Sammelabschiebungen nach Afghanistan. (dpa-Bildfunk / Henning Kaiser)

Abschiebungen"Die Hälfte der geplanten Rückführungen scheitert"

Abschiebungen scheitern nicht an fehlenden Flugzeugen, meint Jörg Radek, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei. Im Interview nennt er drei Probleme, die für nicht stattfindende Rückführungen verantwortlich seien. Von der Politik fordert er "größere Praxisnähe".

(imago stock&people)

UnternehmenskulturAus Fehlern lernen statt sie zu bestrafen!

Der Wirtschaftswissenschaftler Jan Hagen plädiert für eine Kultur, die Fehler als "Teil jeden menschlichen Handelns" akzeptiert. Daran fehlt es in vielen Unternehmen noch, aber speziell eine Branche setze sich für eine offene Fehlerkultur ein.

Interview vom 04.06.2018
Serap Güler (CDU), Staatssekretärin für Integration im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration in Nordrhein-Westfalen. (Deutschlandradio / Ellen Wilke)

Integration Was leisten Migrantenorganisationen?

In Berlin beginnt heute die Konferenz der Migrantenorganisationen. Erst zum zweiten Mal treffen sich die Vertreter, weshalb viele nach deren Beitrag zur Integration fragen. Eine Kritik, die nicht ganz zutrifft, sagt die CDU-Politikerin Serap Güler.

Ein Mädchen sitzt in seinem Zimmer auf dem Boden und macht Selfies. (imago / Felix Jason)

Sexting Wie Eltern ihre Kinder schützen können

Wenn ein Nacktfoto von ihnen im Netz landet, kämpfen Jugendliche mit Scham und tiefer Verzweiflung. Und sie finden meist keine Hilfe, sagt Julia von Weiler vom Verein Innocence in Danger. Denn Erwachsene machen es sich mit dem Thema oft zu einfach.

Interview vom 02.06.2018
01.06.2018, Rheinland-Pfalz, Nürburg: Eine Festivalbesucherin reckt vor der Hauptbühne des Musikfestivals "Rock am Ring" einen Gummistiefel in die Luft. Rund 80 Bands treten am Nürburgring auf drei Bühnen auf. Foto: Thomas Frey/dpa | Verwendung weltweit (Thomas Frey dpa / picture alliance)

Rock am Ring & Co.Gemeinschaftsgefühl, Regen und Schlamm

Woodstock liefert bis heute die Blaupause dafür, was als gelungenes Rock-Festival gilt: Es braucht auch Schlamm und Gemeinschaftsgefühl. Popkultur-Experte Thomas Hecken sagt: "Ein Festival, das ganz glatt funktionieren würde, das wäre kein gutes."

Interview vom 01.06.2018
Seite 2/464
Juni 2018
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Studio 9

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur