Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 14:07 Uhr Kompressor
 
 

Interview

Interview vom 23.05.2017

Mount Everest Der Mythos des abgebrochenen Hillary Step

Der Bergsteiger Hans Kammerlander. (imago/Klaus Martin Höfer)

Es war wohl das Erdbeben in Nepal 2015 das den Mount Everest eine berühmte Felsstufe kostete. Extrembergsteiger Hans Kammerlander spricht über den Mythos rund um den legendären Hillary Step und verweist darauf, dass Berge sich ständig verändern.

Jemenitische Kinder stehen vor ihrer Unterkunft in einem Slum in Sanaa. (dpa-Bildfunk / EPA / Yahya Arhab)

Bürgerkrieg im JemenDie Not durch die Cholera

Im Bürgerkriegsland Jemen sterben viele Menschen an Cholera. Die Koordinatorin des Deutschen Roten Kreuzes, Astrid Nissen, beklagt, dass Hilfe schwer durchkommt, weil die Kriegsgegner sie an Checkpoints blockieren.

Interview vom 22.05.2017Interview vom 20.05.2017Interview vom 19.05.2017
Da hatten sie schon Riesen-Erfolg: Die ehemaligen Straßenmusiker der Kelly Family bei einem Konzert 1998 (imago / teutopress)

Comeback nach einem JahrzehntKelly Family rockt wieder in Dortmund

Die Kelly Familie feierte Mitte der 1990er-Jahre große Erfolge. Mehr als zehn Jahre traten sie dann nicht mehr gemeinsam auf. Nun rocken sie wieder in der Westfalenhalle in Dortmund. Musikkritikerin Jenny Zylka sieht das Comeback und die Marketing-Maschinerie der Musiker kritisch.

Mehrere Frauen und Männer stehen vor dem Gebäude in einer lockeren Warteschlange. Einige unterhalten sich, andere blicken auf ihre Smartphones. (AFP/Behrouz Mehri)

Präsidentenwahl in Iran "Echter Wettbewerb" am Wahltag

Bei der Präsidentenwahl in Iran haben vor allem zwei Kandidaten Aussicht auf Erfolg. Der Politologe Adnan Tabatabai sieht im Amtsinhaber Hassan Rohani den Favoriten. Aber auch sein erzkonservativer Herausforderer Ebrahim Raisi hat gute Chancen.

Interview vom 18.05.2017
Ein Band mit der Aufschrift "Tribunal NSU-Komplex auflösen" liegt am 17.05.2017 bei einer Pressekonferenz in Köln auf einem Tisch. In einem öffentlichen Tribunal sollen die Täter benannt werden, die im NSU-Prozess nicht auf der Anklagebank sitzen. Das Projekt, dass am 17.05. am Schauspiel Köln beginnt, erstreckt sich über fünf Tage. (picture alliance / Rolf Vennenbernd / dpa)

NSU-Tribunal in Köln"Die rassistischen Strukturen anklagen"

Während in München der NSU-Prozess weitergeht, findet in Köln ein mehrtägiges NSU-Tribunal statt: Künstler, Aktivisten und Betroffene des NSU-Terrors wollen im Schauspiel Köln Aspekte der Mordserie beleuchten, die vor dem echten Gericht zu kurz kommen.

Interview vom 17.05.2017
Abstimmung mit Murmeln: Ist die Mehrheit auf dem Smiley-Gesicht, gilt das als Zustimmung. (Claudia Baumann)

Mitbestimmung in der KitaDemokratie lernen im Kindergarten

Demokratie mit Kleinkindern? Klappt! In der Kita "Lotte Lemke" in Halstenbek bei Hamburg können die Kleinen mitbestimmen bei wichtigen Fragen wie Mittagessen oder neue Erzieher. Das ist lehrreich und lohnt sich, so das Fazit der Kita-Leiterin Claudia Baumann.

Das offizielle Plakat zum 70. Filmfestival Cannes. (dpa / picture alliance)

Rom wegretuschiertClaudia Cardinale tanzt jetzt in Cannes

Mit dem französischen Liebesdrama "Les Fantômes d'Ismaël" wird heute das 70. Filmfestival Cannes eröffnet. Hier wird Kinogeschichte geschrieben - daran lasse man auch im runden Jubiläumsjahr keinen Zweifel aufkommen, berichtet Filmkritikerin Anke Leweke aus Cannes.

Die Worte "Allet Lügen vertrau auf Dich Herzverstand" sind am 11.12.2017 in Berlin mit Filzstift auf eine Hauswand geschrieben.  (picture alliance / Wolfram Steinberg)

Lügen in der PolitikDer Zweck heiligt nicht die Mittel

Im Wahlkampf machen Politiker gerne Versprechen. Hat das schon als Lüge zu gelten? Nein, sagt die Philosophin Simone Dietz. Die Äußerung von Absichten und Prognosen im Wahlkampf sei oft nur Geplänkel und daher "nicht belastbar".

(imago  / United Archives)

Außerirdsche"Die Menschheit ist nur eine Randnotiz im Weltall"

Wie könnten außerirdische intelligente Lebewesen wohl aussehen? Jedenfalls nicht so, wie es in Hollywood-Filmen vermittelt wird, meint Science-Fiction-Autor Karsten Kruschel: Deren Fantasiewelt gehe an den unendlichen Möglichkeiten der Erscheinungsformen vorbei.

Interview vom 16.05.2017
Auf einem Laptopbildschirm wird das Wort "Virus" angezeigt. (dpa /  Monika Skolimowska)

IT-Sicherheit"Wir Europäer könnten Standards setzen"

Die Abhängigkeit der öffentlichen Verwaltungen in Europa vom US-Konzern Microsoft gefährdet nach Ansicht vieler Experten die europäische Souveränität – und öffnet Cyberangriffen die Tür. Es fehle ein Bewusstsein für Alternativen, kritisiert der Grünen-Politiker Jan Philipp Albrecht.

Frankreichs Präsident Emannuel Macron mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. (AP/Michael Sohn)

Macron und Merkel"Er wird ein anstrengender Partner"

Mit Emmanuel Macron als französischer Präsident sei Deutschland auf der sicheren Seite, heißt es – zumal er als Premier einen Deutschlandkenner installiert. Doch Macron wird Deutschland auch einiges abverlangen, sagt der ehemalige Diplomat Joachim Bitterlich.

Interview vom 15.05.2017
Anhänger von Armin Laschet jubeln. (AP / Michael Probst)

NRW-Wahl"Die CDU hat unheimlich viel richtig gemacht"

Deutschland grübelt: Warum hat die SPD schon wieder eine Landtagswahl verloren? Vielleicht hat aber einfach nur die CDU alles richtig gemacht. Essenziell für deren Wahlsieg sei die Mobilisierung von 500.000 Nichtwählern gewesen, meint Strategieberater Julius van de Laar.

NRW, Ruhrgebiet, Dortmund, Nordstadt, Der Stadtbezirk Innenstadt-Nord gilt mit 53.000 Einwohnern und einer Bevölkerungsdichte von 36,7 Einwohnern pro Hektar als größtes und dicht besiedelstes, zusammenhängendes Altbaugebietes im Ruhrgebiet. (imago/Ralph Lueger)

Armut im Ruhrgebiet"Da muss auf jeden Fall etwas passieren"

Im übrigen Deutschland könnten sich viele das Ausmaß von Armut und Verfall im Norden des Ruhrgebiets nicht vorstellen, sagt der Chefdramaturg des Schauspiels Bochum. In der NRW-Wahl sieht er ein Signal, diese Probleme mehr in den Blick zu nehmen.

Seite 1/422
Mai 2017
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Studio 9

Ukrainische Soldaten-FrauenWann kommen unsere Männer heim?
Elena Sugak (Deutschlandradio / Sabine Adler)

Laut Minsker Friedensabkommen sollen Kriegsgefangene sowohl von ukrainischer als auch prorussischer Seite freigelassen und ausgetauscht werden. Viele ukrainische Soldaten sind aber nach wie vor in Gefangenschaft. Betroffene Mütter und Ehefrauen haben deshalb die NGO "Bereginja" gegründet. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur