Seit 04:05 Uhr Tonart
 

Sonntag, 17.12.2017

Deutschlandrundfahrt | Beitrag vom 06.08.2017

Geliebte Gärten und eine MärcheninselMit Elizabeth von Arnim nach Rügen und Pommern

Von Kerstin Hildebrandt

Beitrag hören Podcast abonnieren
Diese Frauen sind Teil des Umzugs zu Ehren Elisabeths, veranstaltet in dem Dorf, wo sie vor über 100 Jahren gelebt hat – damals Gut Nassenheide in Deutschland, heute Rzedziny in Polen. Mit Kleidern, Hüten und Blumen aus Elizabeths Zeit ziehen sie an den Zuschauern vorbei, Blumenarrangements werden bewundert, es gibt ein Musikprogramm, und Rosen und Kunsthandwerk zu kaufen.  (Deutschlandradio / Kerstin Hildebrandt)
Diese Frauen sind Teil des Umzugs zu Ehren Elisabeths, veranstaltet in dem Dorf, wo sie vor über 100 Jahren gelebt hat – damals Gut Nassenheide in Deutschland, heute Rzedziny in Polen. (Deutschlandradio / Kerstin Hildebrandt)

Mit viel Esprit und Witz hat sie in ihren Romanen ihr Gartenidyll in Pommern beschrieben, sich über unfähige Gärtner mokiert, über endlose Roggenfelder und den Duft der Kiefern geschwärmt. Auch die wilde Natur der Märcheninsel Rügen hatte es ihr angetan - ihr Roman "Elisabeth auf Rügen" zeugt davon.

Die Rede ist von der englischen Schriftstellerin Elizabeth von Arnim, die es durch ihre Heirat mit einem deutschen Grafen um 1900 ins wilhelminische Deutschland verschlug. Ihre Eindrücke und ihre Begegnungen mit Land und Leuten hat sie in mehreren Büchern festgehalten, die bis heute erfolgreich sind.

Elizabeth von Arnim in Lebensgröße als Bronzestatue im heute polnischen Dorf Buk, dem früheren Boeck. Hierher fuhr die gräfliche Familie jeden zweiten Sonntag zum Gottesdienst. Das Denkmal wurde vor zwei Jahren errichtet.  (Deutschlandradio / Kerstin Hildebrandt)Elizabeth von Arnim in Lebensgröße als Bronzestatue im heute polnischen Dorf Buk, dem früheren Boeck. (Deutschlandradio / Kerstin Hildebrandt)
Kerstin Hildebrandt begibt sich für die "Deutschlandrundfahrt" auf Spurensuche: Sie reist nach Rügen und zum ehemaligen Rittergut der Arnims nach Nassenheide, das heute hinter der deutschen Grenze liegt und Rzedziny heißt. Sie trifft auf polnische Elizabeth-Fans, falsche und echte Gräfinnen und sucht die Landschaften, die Elizabeth so verzückten.

Rosendoktor Gerhardt Prill vor einem der 668 Rosenstöcke von Putbus, für die er verantwortlich ist. Rosen waren Elizabeths Lieblingsblumen.  (Deutschlandradio / Kerstin Hildebrandt)Rosendoktor Gerhardt Prill vor einem der 668 Rosenstöcke von Putbus, für die er verantwortlich ist. Rosen waren Elizabeths Lieblingsblumen. (Deutschlandradio / Kerstin Hildebrandt)
Auch wenn vom berühmten Garten und Gutshaus nicht mehr viel zu finden ist, der Geist der englisch-preußischen Schriftstellerin ist noch immer lebendig und sorgt für gute nachbarschaftliche Beziehungen zwischen Deutschen und Polen.

Silke Wilcke in ihrer Arbeitskleidung: seit 20 Jahren spielt die 49jährige die Rolle der Elizabeth von Arnim - bei Vorträgen und Führungen durch Rügens Seebäder.  (Deutschlandradio / Kerstin Hildebrandt)Silke Wilcke in ihrer Arbeitskleidung: seit 20 Jahren spielt die 49jährige die Rolle der Elizabeth von Arnim - bei Vorträgen und Führungen durch Rügens Seebäder. (Deutschlandradio / Kerstin Hildebrandt)

Das Manuskript zur Sendung können Sie als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat herunterladen.

Mehr zum Thema

Festspielfrühling Rügen
(Deutschlandradio Kultur, Konzert, 21.03.2013)

Mischung aus Politthriller und Melodram
(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 15.01.2008)

Deutschlandrundfahrt

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur