Seit 11:00 Uhr Nachrichten
 

Donnerstag, 18.01.2018

Kompressor | Beitrag vom 07.03.2016

Frage des TagesKämpft Italien um seine kulinarische Identität?

Peter Peter im Gespräch mit Stephan Karkowsky

Podcast abonnieren
Eine Pizza "Grande Sud" wird in Neapel präsentiert. (dpa / picture alliance / Ciro Fusco)
Ist sie bald Weltkulturerbe? Eine Pizza "Grande Sud" wird in Neapel präsentiert. (dpa / picture alliance / Ciro Fusco)

Keine neuen Dönerbuden in Verona, und die Pizza soll zum Unesco-Kulturerbe erklärt werden: Sorgen sich die Italiener um ihre Gastronomie? Das fragen wir den Reisebuchautor Peter Peter.

Überfremdungsängste hat man nicht nur in Ungarn oder Dresden, auch Italien zeigt Ansätze nationaler Abschottung. Die Stadt Verona will keine neuen Dönerbuden in der Innenstadt erlauben. In Florenz, Lucca und Venedig werden ähnliche Regeln diskutiert.

Und jetzt will die Regierung auch noch Pizza als Weltkulturerbe anerkennen lassen.

Die Kompressor-Frage des Tages lautet deshalb heute: Kämpft Italien um seine kulinarische Identität? Eine Antwort gibt uns Peter Peter, Autor kulinarischer Reisebücher, in der Sendung "Kompressor" um 14.07 Uhr

Fazit

Mode und Design für blinde MenschenKleidung, die man hören kann
Reiner Delgado (picture alliance/dpa/Foto: Bernd von Jutrczenka)

Das Projekt "Beyond Seeing" befasst sich mit der Frage, wie Kleidung jenseits des Sehsinns wahrgenommen werden kann. Die Ergebnisse werden in einer Ausstellung im WIP Villette in Paris anlässlich der Fashion Week präsentiert. Valentin Mogg, Absolvent der Mode-Hochschule Esmod, war daran beteiligt.Mehr

Aus den FeuilletonsWas Marx als Faselei brandmarkte
Der deutsche Philosoph, Schriftsteller und Politiker Karl Marx in einer Aquatinta-Radierung von Werner Ruhner "Karl Marx in seinem Arbeitszimmer in London". Marx verfasste 1848 zusammen mit Friedrich Engels das "Kommunistische Manifest". Er ist der Begründer des modernen dialektisch-materialistischen Sozialismus, des Marxismus, aus dem heraus sich die Sozialdemokratie und der Kommunismus entwickelt haben. Marx wurde am 5. Main 1818 in Trier geboren und starb am 14. März 1883 in London. (picture alliance / dpa)

Der Niedergang des Wortes "alternativ" beschäftigt die Feuilletons: Warum nur ist das harmlose kleine Wort schon wieder Bestandteil eine "Unwortes des Jahres" geworden? Ebenso werfen die Zeitungen einen Blick auf Karl Marx' Formulierkunst und sein Verhältnis zu den Sozialdemokraten. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur