• facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
 
 

Kompressor | Beitrag vom 21.05.2015

Frage des TagesIst Scheitern wirklich sexy?

Thorsten Schwarz im Gespräch mit Stephan Karkowsky

Podcast abonnieren
Philipp Lahm vom FC Bayern München stürzt beim Elfmeterschießen im Pokalspiel gegen Borussia Dortmund am 28. April 2015. (dpa / picture alliance / Tobias Hase)
Spektakulär gescheitert: Weltmeister Philipp Lahm vom FC Bayern München stürzt beim Elfmeterschießen im Pokalspiel gegen Borussia Dortmund am 28.4.2015 (dpa / picture alliance / Tobias Hase)

Bei der "Show des Scheiterns" berichten Menschen vor Publikum von ihren Niederlagen, den persönlichen oder unternehmerischen. Voraussetzung allerdings ist, dass ihr Einsatz hoch war, meint der Show-Erfinder Thorsten Schwarz.

Unser Blick auf das Scheitern befindet sich im Wandel, behaupten seit geraumer Zeit Menschen, die das Scheitern öffentlich ausstellen und sich nicht mehr schamhaft damit verstecken. Diese Menschen empfinden sogar das unternehmerische Scheitern als Erfolg.

Und sie sind sogar bereit, diese Loser-Geschichten auf der Bühne vor Publikum zu erzählen – und sich für ihre peinlichen Pannen öffentlich auslachen zu lassen.

Genau das geschieht bei der "Show des Scheiterns" – einer Veranstaltungsreihe der Berliner Gruppe Kulturmaßnahmen, zu der auch unser Gast Thorsten Schwarz gehört.

Er sagt: "Zu einem guten Scheitern gehört auch die gewisse Fallhöhe. Das heißt, jemand muss schon eine Vision gehabt haben, eine Idee gehabt haben, die er auch enthusiastisch verfolgt hat, um dann auch gehörig auf die Schnauze zu fliegen."

Mehr zum Thema:

Frage des Tages - Was steht im Comic-Tagebuch des Charlie-Hebdo-Chefs Luz?
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 20.05.2015)

Frage des Tages - Wo bleiben die Monuments Men in Palmyra?
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 19.05.2015)

Frage des Tages - Wofür brauchen wir heute noch Bargeld?
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 18.05.2015)

Frage des Tages - "Münkler-Watch" - Mobbing oder berechtigte Kritik?
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 12.05.2015)

Frage des Tages - Wann gibt es bei den Philharmonikern "weißen Rauch"?
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 11.05.2015)

Fazit

Zeitz MOCAA in KapstadtEin Museum für Afrika
Das Atrium des neuen MOCAA in Kapstadt (Deutschlandradio / Leonie March )

Zeitgenössische Kunst aus Afrika erlebt seit Jahren einen Boom, aber eine Art Tate Modern oder Guggenheim gab es auf dem Kontinent noch nicht. Nun eröffnet das "Zeitz MOCAA" in Kapstadt, ein ehrgeiziges Projekt, das schon im Vorfeld mit Superlativen auf sich aufmerksam machte.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur