Seit 01:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 20.06.2018
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Feiertag - Kirchensendung

Sendung vom 17.06.2018

Gerd Rückers geheime MauerfotosFür die Ewigkeit festgehalten

Gerd Rücker ist ein älterer Herr, der in einer Außenaufnahme in die Kamera schaut (Rebekka Müller)

Gerd Rücker fotografierte die Berliner Mauer - heimlich, vom Osten aus. Von 1978 bis 1986 entstand damit ein einmaliges persönliches Zeitdokument. Was wir einander vermitteln können, sagt der Fotograf, sind die Geschichten, die uns persönlich betreffen.

Sendung vom 09.06.2018
Eine Sportkletterin hängt in der ehemaligen Pfarrkirche St.Peter und heutigen "Kletterkirche" in Mönchengladbach-Waldhausen in der Kletterwand vor einem Kirchenfenster. Es ist die erste und einzige Kirche in Deutschland, in der man klettern kann. Die Kirche wurde 2007 geschlossen und 2010 als Kletterkirche wiedereröffnet. (dpa/Horst Ossinger)

Zukunft für das religiöse ErbeKirchengebäude suchen eine neue Nutzung

Kirchen prägen die deutsche und europäische Kulturlandschaft. Sie sind historisch bedeutsame Gebäude und weisen auf eine Wirklichkeit hin, die im christlichen Glauben mit Gott verbunden ist. Wie können Kirchengebäude diesen Charakter behalten, wenn sie nicht mehr für den Gemeindegottesdienst gebraucht werden?

Sendung vom 03.06.2018Sendung vom 27.05.2018Sendung vom 21.05.2018Sendung vom 20.05.2018
Meditation vor beeindruckender Naturkulisse (Unsplash.com/Rares Peicu)

Vom Geist, der leise wehtMeditation in der Kirche

Im Meditieren kann etwas anderes wirksam werden als der eigene Geist. Vielleicht kann man religiöse Mehrsprachigkeit pfingstlich betrachten als eine neue Weite. Und im Andern dann Eigenes auf neue Weise wiederentdecken.

Sendung vom 13.05.2018Sendung vom 10.05.2018
Gebet, Beten, Kirche, Glauben (dpa / picture alliance / Armin Weigel)

Wünschen, Hoffen und Denken"Beten hilft"! Aber wem und wie?

Beten verändert die, die es tun, heißt es. Viele tun es und beten zum Beispiel für Frieden. Sie sagen: Wir wissen gar nicht, wie es wäre, wenn wir es nicht tun würden. Wer betet, hält an der Hoffnung fest und findet sich nicht ab mit dem, was ist.

Sendung vom 06.05.2018Sendung vom 01.05.2018Sendung vom 29.04.2018Sendung vom 22.04.2018
Neun Diakone liegen auf einem roten Teppich im Münster in Freiburg, um zum katholischen Priester geweiht zu werden.  (imago stock&people)

PriestermangelVerheiratete Diakone zu Priestern weihen?

In Deutschland herrscht akuter Priestermangel. Wie sollte die katholische Kirche damit umgehen? Zwei Theologieprofessoren haben vorgeschlagen, dass auch verheiratete Diakone zu Priestern geweiht werden könnten. Martin Korden geht diesem Vorschlag nach.

Sendung vom 15.04.2018
Der österreichische Schriftsteller Robert Musil in einer undatierten Aufnahme. (dpa / picture alliance / Ullstein)

Vom MöglichkeitssinnWas nicht ist, aber sein könnte

Robert Musil hat dem Wirklichkeitssinn den "Möglichkeitssinn" zur Seite gestellt. Den Sinn für das, was sein könnte oder geschehen müsste. Es könnte zum Beispiel sein, dass auch Gott Dinge für möglich hält, die noch nicht sind.

Sendung vom 08.04.2018
Münster (picture alliance/dpa/Foto: Friso Gentsch)

Das Schweigen GottesGott sag, warum?

"Warum kannst Du Leid zulassen, Gott sag warum?" – In Stunden des Schmerzes werden diese und ähnliche Klagen gen Himmel gerichtet. Eine direkte Antwort bleibt für viele aus. Der katholische Priester Stephan Wahl findet immer wieder Halt in den Psalmen der Bibel.

Sendung vom 02.04.2018
Noli Me Tangere Motiv - Jesus und Maria Magdalena in einer Darstellung aus dem 17. Jahrhundert, mutmaßlich von Jan Brueghel oder Breughel dem Jüngeren (1601-1678) und Hendrick van Balen (imago stock&people)

Damit Ostern werden kannMensch, dreh dich um!

Die Entdeckung des leeren Grabes am Ostermorgen rief bei den Augenzeugen zunächst Angst hervor – davon erzählt die Bibel. Doch es kam bekanntlich anders. Für den Schriftsteller und Regisseur Patrick Roth ist die Schlüsselszene für die Wendung die "Magdalenensekunde".

Sendung vom 30.03.2018
Der britische Komponist Benjamin Britten am 14. April 1953 in London. (picture alliance / dpa / Central Press)

"War Requiem"Brittens radikale Absage an den Krieg

Welche Bedeutung hat der Tod Jesu für das millionenfache Leiden und Sterben in dieser Welt? Der Komponist Benjamin Britten nutzt die Tradition der Totenmesse und gestaltet sein "War Requiem" als Absage an den Krieg. Und als Appell der Versöhnung.

Sendung vom 25.03.2018
Darstellung des gekreuzigten Jesus  (imago stock&people / Gerhard Leber )

Als das Hosianna verstummteEin enttäuschender Messias

Aus einem bejubelten Volkshelden ist ein verhöhnter Häftling geworden - die Anhänger Jesu müssen um ihr Leben fürchten. Sie zweifeln an Jesus und an den Hoffnungen, die er in ihnen geweckt hat. Sie zweifeln auch an sich selbst.

Sendung vom 18.03.2018Sendung vom 11.03.2018Sendung vom 04.03.2018
Illustration: Ein deprimierter Mann hält seinen Kopf in den Händen.  (imago/Ikon Images)

Krankheit unter MönchenVon der Trägheit des Herzens

Als größte der lebensgefährdenden Sünden hat sie der ägyptische Mönch Evagrius Ponticus bezeichnet: die "Acedia" oder die "Trägheit des Herzens". Und man muss kein Mönch sein, um ein Gefühl des Überdrusses, der Leere und der Sinnlosigkeit zu erleben.

Sendung vom 25.02.2018Sendung vom 18.02.2018Sendung vom 11.02.2018Sendung vom 03.02.2018Sendung vom 28.01.2018
Seite 1/23
Juni 2018
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Nächste Sendung

24.06.2018, 07:05 Uhr Feiertag - Katholische Kirche
Authentisch, bescheiden, couragiert: Johannes der Täufer
Von Pater Norbert Cuypers SVD
Katholische Kirche

Religionen

"Mobile Churches" unter CeaușescuKirche auf Schienen
(Foto: Anton Roland Laub)

Eine Stadt ohne Kirchen: So stellte sich Rumäniens Diktator Ceaușescu sein Bukarest vor. Doch sieben überlebten - weil sie auf Schienen in Hinterhöfe verfrachtet wurden. An diese "Mobile Churches" erinnert jetzt eine Ausstellung in Berlin. Mehr

weitere Beiträge

Kirchensendungen

Kirchensendungen im Deutschlandradio Kultur
Buch der Bücher (AP)

Beiträge aus den katholischen und evangelischen Kirchensendungen finden Sie im Audio-Bereich (siehe Link). Zusätzliche Informationen gibt es im Internet auf den Seiten des Rundfunkbeauftragten der evangelischen Kirche in Deutschland sowie den Seiten der Hörfunkbeauftragten der Katholischen Kirche. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur