Seit 11:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 11:00 Uhr Nachrichten
 
 

Menschen und Landschaften / Archiv | Beitrag vom 01.04.2007

Das Alphorn als Waffe

Vom Kulturkampf in den Schweizer Bergen

Von Uwe Stolzmann

Schweizer Fahne (AP)
Schweizer Fahne (AP)

Das Alphorn ist ohne Zweifel ein idealer Werbeträger für den Schweizer Hochgebirgstourismus. Weltweit klingt es nach "echtem" Brauchtum in Heidi-Land, nach Hirtenfolklore in Lederhosen. Das Alphorn ist aber auch ein Werkzeug in der Hand avantgardistischer Klangkünstler.

So wird ausgerechnet das biedere Instrument zur Waffe im Innerschweizer Kulturkampf. Alphorn-Rebellen wie Hans Kennel, Hans-Jürg Sommer oder Balthasar Streiff blasen virtuos in Zwölftonmusik und Jazz zum Umsturz, zur Öffnung des Landes. Doch wer mitspielen will, muss organisiert sein. Die Schweizer Alphornbläser gehören zum Jodlerverband. Bei landesweiten Ausscheiden werden Erneuerer von Vereinsmeiern argwöhnisch beäugt und energisch bekämpft.

Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Manuskript: Das Alphorn als Waffe

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur