Seit 20:03 Uhr In Concert
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 20:03 Uhr In Concert
 
 

Buchkritik

Sendung vom 22.05.2017Sendung vom 20.05.2017Sendung vom 19.05.2017Sendung vom 18.05.2017Sendung vom 17.05.2017Sendung vom 16.05.2017Sendung vom 15.05.2017Sendung vom 13.05.2017Sendung vom 12.05.2017Sendung vom 11.05.2017Sendung vom 10.05.2017Sendung vom 09.05.2017
Fracking in Pennsylvania (Droemer / imago stock&people / Combo: Deutschlandradio)

Jennifer Haigh: "Licht und Glut"Die seelischen Einkerkerungen Amerikas

Erst gab es Öl, dann Kohle, dann nichts mehr. Jetzt verspricht ein windiger Geschäftsmann den verarmten Bauern Pennsylvanias eine herrliche Zukunft - dank Fracking. Und das Unglück nimmt seinen Lauf. Jennifer Haighs glänzend recherchierter Roman blickt ins Amerika der Abgehängten.

Sendung vom 07.05.2017Sendung vom 06.05.2017Sendung vom 05.05.2017Sendung vom 04.05.2017Sendung vom 03.05.2017
Buchcover "Love" von Jason Reynolds, im Hintergrund der Blick auf den Sonnenuntergang über Brooklyn, New York  (dtv / imago / Deutschlandradio)

Jason Reynolds:"Love"Wenn trotz Tod und Trauer Vertrauen entsteht

Vom Tod der Mutter aus der Bahn geworfen: Wie Matthew in Brooklyn beim Jobben in einem Bestattungsinstitut Halt und Kraft findet, erzählt Jason Reynolds im Roman "Love". Als der 17-Jährige ein elternloses Mädchen trifft, beginnt eine ungewöhnliche Liebesgeschichte.

Sendung vom 02.05.2017Sendung vom 29.04.2017
Buchcover: Leonard Gardner: Fatcity vor dem Hintergrund eines Baumwollfeldes (dpa / Peer Körner)

Leonard Gardner: "Fat City"Ein Kalifornien der Hoffnungslosigkeit

Anfang der 1970er-Jahre in den USA verfilmt, erlangte Leonard Gardners Boxerroman einigen Ruhm. Gardners Thema ist der Alltag in der Metropole der US-Westküste: rau, rassistisch, berechnend. Der Blumenbar Verlag hat die Geschichte nun neu verlegt und neu übersetzen lassen.

Sendung vom 28.04.2017
"Tribe" von Sebastian Junger (Blessing Verlag / dpa/picture alliance/Foto: Matthias Tödt)

Sebastian Junger: "Tribe"Ein Appell an die Mitmenschlichkeit

Die moderne Gesellschaft gebe dem Menschen das Gefühl, nutzlos zu sein, meint der Autor Sebastian Junger. Es sei an der Zeit, dem ein Ende zu setzen. In "Tribe" fordert er eine Rückkehr zu einer "Stammeskultur", in der mehr Gleichheit und Gemeinsinn herrsche.

Sendung vom 27.04.2017Sendung vom 26.04.2017Sendung vom 25.04.2017Sendung vom 24.04.2017
Seite 1/491
Mai 2017
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Verwandte Links

Literatur

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur