Feature, vom 13.04.2021, 22:03 Uhr

Zwei Sprachen, eine StoryVoice Versa – Folge 1: Wer hat die Vatersprache gestohlen?

Ein neues Podcastprojekt bei Deutschlandfunk Kultur. Gemeinsam mit dem Goethe-Institut erzählen wir Geschichten, die im Radio oft zu kurz kommen: von unterschiedlichen Sprachen und Identitäten, die in Deutschland gesprochen und gelebt werden.

(Deutschlandradio)
Voice Versa Folge 1: Wer hat die Vatersprache gestohlen? (Deutschlandradio)

In Deutschland existiert mehr als nur eine Sprache. Seit Generationen wird unser Alltag geprägt und bereichert von Migration. Die Medien bilden das nur unzureichend ab. Mit unserem Podcast tragen wir zur Sichtbarmachung einer postmigrantischen Realität bei. Durch das gleichberechtigte Abbilden verschiedener Sprachen erweitern wir das kollektive Narrativ unserer Gesellschaft. Wir schaffen Raum für Perspektiven und Erzählungen von Menschen, deren Stimmen nicht ausreichend gehört werden. Wir fordern Hörgewohnheiten heraus und liefern Anstöße für Perspektivwechsel. Wir schaffen mit Sprache Wirklichkeit und wir erzählen die deutsche Wirklichkeit mit einer neuen Sprache. Ab jetzt, für die nächsten zwölf Monate, mit Geschichten aus zahlreichen Perspektiven.


Ursendung
Voice Versa – Folge 1: Wer hat die Vatersprache gestohlen?
Zwei Sprachen, eine story
Mit den Autorinnen:
Jasmina Al Qaisi
Mithu Sanyal und Jacinta Nandi
Jurate Braginaite
Rana Rezaei und Sara Zarreh Hoshyari Khah
Laura Anh Thu Dang
Tania Palamkote
Hiba Obaid und Lorin Celebi
Gastgeber: Dominik Djialeu
Produktion: Deutschlandfunk Kultur/Goethe-Institut 2021 
Länge: 26'56


Zu Folge 2: Neuer Podcast: Voice Versa - Zwei Sprachen, eine Story (2/24)
(Deutschlandfunk Kultur, Feature, 13.04.2021)


Die Autorinnen Hiba Obaid und Lorin Celebi im Interview über "Mein Tagebuch in Berlin", ein Projekt innerhalb des Podcasts "Voice Versa":
„Ohne Sprache fühlt sich eine Person schwach“
(Deutschlandfunk Kultur, Hörspielmagazin, 13.04.2021)


Alle Folgen hier:
Voice Versa - Podcast

Abonnieren Sie unseren Newsletter!