Kriminalhörspiel, vom 07.12.2015, 21:30 Uhr

Zum 100. Geburtstag von Ross MacdonaldMörder ohne Waffe

Von Ross Macdonald

Glenway Cave ist wegen Mordes an seiner Frau angeklagt. Mögliches Motiv: eine Erbschaft von zwei Millionen Dollar. Der Privatdetektiv Lew Archer verfolgt den Fall zunächst in der Presse, bis er von Janet Kilpatrick beauftragt wird, die Unschuld Caves zu beweisen.

Ist die ausstehende Erbschaft das Mordmotiv von Glenway Cave?  (imago)
Ist die ausstehende Erbschaft das Mordmotiv von Glenway Cave? (imago)

Sie war mit Cave in der Mordnacht zusammen.

Gespräche mit dem Verteidiger Harvey und mit Cave selbst bringen Archer nicht weiter.
Als auch Janet umgebracht wird, stößt Archer auf eine neue Spur.


Aus dem Amerikanischen von: Hubert DeymannBearbeitung: Hans Bräunlich
Regie: Bärbel Jarchow-Frey
Mit: Christian Brückner, Corinna Kirchhoff, Hans Werner Klein, Michael Maertens, Christian Steyer, Katharina Palm
Ton: Lutz Pahl
Produktion: DLR Berlin 2001
Länge: 54'23

Ross Macdonald, amerikanischer Schriftsteller, wurde vor 100 Jahren, am 13. Dezember 1915, als Kenneth Millar in Kalifornien geboren. Neben Dashiell Hammett und Raymond Chandler gilt er als einer der wichtigsten Vertreter der harten Schule des Detektivromans. In den 1950er-Jahren entwickelte er die Figur des Privatdetektivs Lew Archer. Ross Macdonald starb 1983.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!