Wurfsendung, vom 16.06.2020, 15:05 Uhr

Wurfsendungs-SerieMond 14.32

"Wer vom Mond kommt, bleibt staatenlos, oder es ist eher umgekehrt: Wer staatenlos ist, kommt auf den Mond?"

Serie Mond (EyeEm / Leandres Leandres)
Der inspirierende nächtliche Blick in den Himmel! (EyeEm / Leandres Leandres)

Anhand eines Mondzyklus befragt Esther Dischereit das Verhältnis von Mensch und Mond - kulturell, politisch, sprachlich. Die Mondlandung als Ereignis im Kalten Krieg, die politischen Ereignisse von 1969, Schwere- und Schlaflosigkeit, Ingenieurskunst, Kolonisierung fremder Welten finden hier Einzug und treffen aufeinander.

Das geschieht mit Dada, Lyrik, Collage und Szene. Quer durch Sprache und Sound sprechen die mondwachen Schauspieler*innen. Auch musikalisch geht es einmal zum Mond und zurück, mit Jo Ambros' großartigen Interpretationen vom Schlaflied bis "Walking on the Moon" von "The Police".

"Mond 14.32" von Esther Dischereit
In Kooperation mit Ralph Mollerick
Regie: Alexander Schuhmacher
Mit: Yohanna Schwertfeger und Thomas Arnold
Musik: Jo Ambros
Ton: Jean Szymczak, Studio P4
Produktion: Deutschlandfunk Kultur, 2020

1. Mond 107 Grad Celsius, Tags

2. Neumond

3. Zunehmender Mond Viertel

4. Halbmond

5. Zunehmender Mond Dreiviertel

6. Vollmond

7. Abnehmender Mond Dreiviertel

8. Abnehmender Mond Halb

9. Abnehmender Mond Viertel

10. Mond - 153 Grad Celcius Nachts