Hörspiel, vom 08.09.2013

Von Traute Hellberg

Peter Lembach, Altkommunist, unter Hitler verfolgt, soll nach dem Krieg als Intendant eine Ostberliner Bühne übernehmen. Hanna, seine Frau, ist ihm in die DDR gefolgt. Peter Lembach hat ideale Vorstellungen, die er nach freiem Entschluss glaubt verwirklichen zu können.

Lembach soll als Intendant eine Ostberliner Bühne übernehmen.  (Stock.XCHNG)
Lembach soll als Intendant eine Ostberliner Bühne übernehmen. (Stock.XCHNG)

Aber schon bei den ersten Versuchen, seine künstlerischen Prinzipien durchzusetzen, stößt er mit den Funktionären der Partei zusammen. Vor die Wahl gestellt, sich den Parteibeschlüssen zu beugen oder seinen Plänen zu entsagen, gibt er den Widerstand auf. Die Veränderungen, die nun in ihm vorgehen und die sich nicht nur in seiner Arbeit auswirken, stürzen Hanna in schwere Konflikte.


Regie: Jörg Jannings
Komposition: Friedrich Scholz
Darsteller: Karl John, Christine Gerlach, Lothar Blumhagen u.a.
Produktion: RIAS Berlin 1963
Länge: 89’


Traute Hellberg, Schauspielerin, Publizistin, Dramaturgin, lebte bis 1960 an der Seite des Theater- und Filmregisseurs Martin Hellberg (1905-1999) in der DDR. Flüchtete 1962 nach West-Berlin. 1992 erschienen ihre Erinnerungen: "Die Möwe. Theater hinter dem Eisernen Vorhang".