Hörspiel, vom 04.03.2015, 21:30 Uhr

PreisgekröntMörder

Von Agnieszka Lessmann

Die sechsjährige Aga muss 1968 ihr Heimatland Polen verlassen. Mit ihren Eltern flieht sie über den Umweg Israel nach Deutschland. Aga zieht, so hat es ihr Freund Pavel erzählt, in das "Land der Mörder". Aber wo sind die Mörder?

Auf blauem Hintergrund sind die Silhouetten einer Familie mit Mutter, Vater, Tochter und Sohn in weiß zu sehen. (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)
Die sechsjährige Aga zieht mit ihren Eltern von Polen nach Deutschland. (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)

Der "Kommissar" Erik Ode, den sie im Fernsehen kennenlernt, hilft ihr und ihrer neuen Freundin Sarah bei der Suche.

Das Hörspiel "Mörder" wurde für den Kriegsblinden-Preis 2012 nominiert und zum Hörspiel des Monats Oktober 2011 gewählt: "Unter der Oberfläche einer linear erzählten, einfachen Geschichte entfaltet Lessmann eine ungeheure Spannung, die einem immer wieder bewusst macht, dass hier nichts ein Kinderspiel ist."

Regie: Christine Nagel
Komposition: Gerd Bessler
Mit: Dagmar Manzel, Bernhard Schütz, Emma Sawadsky u.a.
Ton: Eva Pöpplein
Produktion:   DLF / SWR 2011

Länge: 58'39

Agnieszka Lessmann, geboren 1964 in Lodz, Polen. Emigrierte 1968 über Israel nach Deutschland. Lebt als Autorin für Hörspiel und Feature sowie Kulturjournalistin in Köln. Zuletzt: "Grüne Grenze" (SWR/DLF 2013).

Biografie - Cobains Asche
(Deutschlandfunk, Hörspiel, 01.04.2014)

Ursendung - Grüne Grenze
(Deutschlandfunk, Hörspiel, 08.02.2014)

Jaffa Roof - Über den Dächern von Tel Aviv
(Deutschlandradio Kultur, Lange Nacht, 18.10.2008)

Abonnieren Sie unseren Newsletter!