Kriminalhörspiel, vom 18.11.2019, 22:03 Uhr

Krimi-Hörspiel: Wutbürger erpresst PolitprofiFuror

Von Lutz Hübner und Sarah Nemitz
Folgenschwerer Unfall: Dem Politiker Braubach läuft ein junger Mann vors Auto. (EyeEm / Erik Witsoe)
Folgenschwerer Unfall: Dem Politiker Braubach läuft ein junger Mann vors Auto. (EyeEm / Erik Witsoe)

Der Bürgermeister-Kandidat Heiko Braubach fährt im Bahnhofsviertel einen jungen Mann an, der ihm unter Drogeneinfluss vor das Auto springt. Schuld trifft ihn nicht. Und dennoch besucht er die alleinstehende Mutter des Jungen, der für den Rest seines Lebens an den Rollstuhl gefesselt sein wird. Er will ihr Hilfe anbieten für ihren Sohn Enno – vielleicht aus Gutherzigkeit, vielleicht auch, weil er negative Schlagzeilen fürchtet. Doch plötzlich taucht Jerome auf, Ennos Cousin. Für ihn ist klar: Braubach will nur sein Image retten. Und so wittert der Underdog seine Chance und erpresst Braubach nach allen Regeln der Kunst.

ProduktionsfotosAnja Schneider spielt die Mutter des Unfallopfers Enno.Felix Goeser spielt den Oberbürgermeister-Kandidaten Braubach.Božidar Kocevski spielt Jerome, Ennos Cousin. Der Regisseur Stefan Kanis bei den Sprachaufnahmen in unserem Hörspielstudio.Felix Goeser in unserem Hörspielstudio.Felix Goeser und Božidar Kocevski.Anja Schneider in unserem Hörspielstudio.Božidar Kocevski.


Ursendung
Furor
Von Lutz Hübner und Sarah Nemitz
Regie: Stefan Kanis
Mit: Felix Goeser, Anja Schneider, Božidar Kocevski
Ton und Technik: Alexander Brennecke und Gunda Herke
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019
Länge: 53'14


Lutz Hübner wurde 1964 in Heilbronn geboren. Nach einem Studium der Germanistik, Philosophie und Soziologie sowie einer Ausbildung zum Schauspieler arbeitet er seit 1996 freiberuflich als Dramatiker und Librettist.

Sarah Nemitz stammt aus dem Rheinland, wo sie Tanz, Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte studierte. 

Seit 2001 verbindet die beiden eine enge und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit: Sie sind zurzeit Deutschlands meistgespielte zeitgenössische Theaterautoren. Ihre Stücke sind in über ein Dutzend Sprachen übersetzt und werden auf der ganzen Welt gespielt, u.a.: "Frau Müller muss weg", "Die Firma dankt" und "Richtfest".

Abonnieren Sie unseren Newsletter!