Klangkunst, vom 26.02.2021, 00:05 Uhr

Klangkunst: Wie klingt Zuhause?My Place/My Sound – Dreaming with Ears

Eine Landschaft im Engadin, verschneite Berge, klarer Himmel und Nadelwald.  (Rahel Kraft)
Innern - Engadin 2018 (Rahel Kraft)

"Was hörst du, wenn du an den Ort denkst, an dem du aufgewachsen bist oder lebst? Welche Klänge und Geräusche geben dir ein Gefühl von Heimat?" Diese Fragen stellten Tomoko Hojo und Rahel Kraft Menschen aus dem dicht besiedelten Stadtteil Ueno in Tokio und aus dem Engadin in den Schweizer Alpen. Die Hör-Erinnerungen reichten vom Kirschbaum, der nachts sanft gegen die Fensterscheibe schlug, bis zu den Schritten des großen Bruders im Hausflur. Mit Field Recordings, Improvisationen vor Ort und Literaturzitaten erwecken die beiden Künstlerinnen intime Klangwelten erneut zum Leben.

Reborn Homes Through My Voice - Tokyo 2017. Zu sehen: Ein japansich anmutendes Zimmer mit einem Schaukelstuhl und einem großen Fenster. (Shu Nakagawa)Reborn Homes Through My Voice - Tokyo 2017 (Shu Nakagawa)


Ursendung
My Place/My Sound – Dreaming with Ears
Von Hojo + Kraft
Komposition, Produktion, Text, Sprache und Stimmen: Tomoko Hojo & Rahel Kraft
Zitierte Gedichte (Ausschnitte): Annette von Droste-Hülshoff: Durchwachte Nacht; Christian Morgenstern: Das Hemmed; Shakespeare: Caliban; Victor Hugo - Iphigénie.
Weitere Sprecher*innen: Christian Reiner, Toru Dohata, Mikiko Kanz-Fujimoto, Hiroko Hirakushi, Seiichiro Kawatsu, Ryoko Nijima, Chihiro Nishio, Shinko Nitta, Kazumi Sakaguchi Family, Kazuo Suzuki, Rieko Watanabe, Annatina, Sibylle Ciarloni, Bettina Gugger, Elmira Iravanizad, Elina Leisibach, Moritz Roelcke, Leo, Unknown Memory Contributors via Voice Mail
Toothbrushing mit: Janine Schranz, Katrin Haslbeck, Marc, Bettina Gugger, Barbara Karsch Chaieb     
Aufgenommen in Tokyo 2017 und Engadin Schweiz 2018/2019
Mischung: Rahel Kraft
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021
Länge: 51'35

Spezieller Dank an: Christian Reiner, Urban Lienert, Fundaziun Nairs, Denchu Hirakushi House


"Hojo + Kraft": Das sind die beiden Klangkünstlerinnen Tomoko Hojo und Rahel Kraft. Seit 2016 arbeiten sie zusammen. Beide haben Sound Art an der University of the Arts in London studiert. In Performances und Audiowalks ergründen sie Fragen zu Heimat und Erinnerung im Sound. 2020 Veröffentlichung der Platte "Shinonome" auf dem Label LINE.

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!