Hörspiel, vom 14.08.2019, 22:03 Uhr

Hörspiel: Hessische Familienserie aus den 60er JahrenBei uns dehaam

Däs Daschegeld / Die Mieterhöhung
Von Robert Stromberger
Die Schauspielerin Lia Wöhr im Jahr 1982   (picture alliance / United Archives/Impress)
Die Volksschauspielerin Lia Wöhr im Jahr 1982. In der Familienserie von 1964 spielt sie die Mutter. (picture alliance / United Archives/Impress)

Die Archive des Hessischen Rundfunks bergen unterhaltende Schätzchen aus den frühen Sechziger Jahren. Clarisse Cossais hat gestöbert und zwei weitere Folgen aus dem hessischen Familienleben gefunden. Heute geht es um Geld.
Die Kinder stacheln aus nicht ganz uneigennützigen Gründen Mutter und Oma an, ein Taschengeld für sich zu fordern. Musizierende, feierwütige Nachbarn machen Oma und Opa das Leben schwer. Opa leidet wie ein Hund bis ihm endlich eine List einfällt.


Bei uns dehaam
Aus dem Leben einer hessischen Familie
Däs Daschegeld / Die Mieterhöhung
Von Robert Stromberger
Vorgestellt von Clarisse Cossais
Mit:
Däs Daschegeld
Danielo Devaux, Marianne Steinbrenner, Günter Mange, Marianne Bürgel, Joseph Offenbach, Lia Wöhr, Liesel Weicker, Werner Klein, Reno Nonsens, Josef Wageck und Egon Zehlen
Die Mieterhöhung
Danielo Devaux, Marianne Steinbrenner, Günter Mange, Marianne Bürgel, Joseph Offenbach, Lia Wöhr, Otto Stern, Liesel Weicker, Sophie Cossaeus, P. Walter Jacob, Irene Mohler, Hilde Nocker, Henny Reinheimer, Hermann Josef Butz, Alexander Helfmann, Otto Knur, Carl Rühl, Robert Seibert, Josef Wageck und Egon Zehlen
Ton: Werner Krumm
Produktion: HR 1963/1964
Länge: 56’31


Autor Robert Stromberger im Hörfunkstudio während der Aufnahmen - in den frühen 60er Jahren (hr / Kurt Bethke)Robert Stromberger (hr / Kurt Bethke)Robert Stromberger (1930-2009), war ein gebürtiger Darmstädter und Volksschauspieler. Als Dramatiker schrieb er zunächst Mundart-Volksstücke für den hessischen Rundfunk, später die erfolgreichen Fernsehserien "Diese Drombuschs" und "Die Unverbesserlichen".

Clarisse Cossais   (Deutschlandradio / Bettina Straub)Clarisse Cossais (Deutschlandradio / Bettina Straub)Clarisse Cossais, geboren in Marseille, studierte Germanistik und promovierte 1998 in Straßburg. Seit 1991 lebt sie in Berlin, seit 1993 arbeitet sie bei Deutschlandradio (früher RIAS). Von 1998 bis 2013 moderierte sie für Deutschlandradio Kultur die Sendereihe "Familie in Serie", in der sie Familiengeschichten aus Ost und West präsentierte. Für ihr Stück "La Sehnsucht" (SWR 2008) wurde sie mit dem Deutsch-Französischen-Journalistenpreis 2009 ausgezeichnet. Sie führt Regie im Hörfunk, moderiert literarische Veranstaltungen und schreibt Sendungen über Literatur, Musik, Frankreich und manchmal auch über ganz andere Dinge. Zuletzt über das gerollte R im Französischen: "Histoire de R – Geschichte eines Lauts" (Deutschlandradio Kultur 2016) und eine Wurfsendungsreihe über die Erinnerung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!