Klangkunst, vom 05.08.2016, 00:05 Uhr

Erzählte Landschaften in Island und AustralienHidden places

Von Gabi Schaffner

Ein Farmhaus in der Wildnis, eine Senke im Hügel, ein Versteck im Staudamm, Schlaf zwischen Blaubeeren und Lavagestein: Worin liegt das Geheimnis eines Ortes? Was verbirgt sich hinter seiner pflanzlichen oder mineralischen Architektur, seinen Geräuschen, dem Klang einer Stimme, die von ihm erzählt?

Trivial Pursuit (mit Currawong), Bogong Village.  (Gabi Schaffner)
Trivial Pursuit (mit Currawong), Bogong Village. (Gabi Schaffner)

Island und Australien bilden die zwei Pole dieser Montage aus situativen Feldaufnahmen, Interviews und musique concrète. "Hidden Places" handelt vom Zustand des Reisens, Denkens, Sprechens in zwei diametral entgegengesetzten Ländern, die erstaunlich viel gemeinsam haben.

Wasserkraftwerk Bogong Village, Mt. Beauty, Australien.  (Gabi Schaffner)Wasserkraftwerk Bogong Village, Mt. Beauty, Australien. (Gabi Schaffner)

Die Recherchen in Island 2015 wurden unterstützt vom Goethe-Institut München.

Ursendung
Ton: Gabi Schaffner und Hermann Leppich
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016

Länge: 52’08


Hochebene Fljótstunga. West-Island.  (Gabi Schaffner)Hochebene Fljótstunga. West-Island. (Gabi Schaffner)
Gabi Schaffner
, geboren 1965, lebt und arbeitet zwischen Frankfurt, Berlin, Helsinki und Lobo (Texas/USA). Studium der deutschen und amerikanischen Literatur sowie der Ethnographie und visuellen Kommunikation. Ihre Medien sind Fotografie, Audioaufnahmen und Sprache. Daneben zahlreiche Radioproduktionen.

Wandgemälde John Landis (Ausschnitt), Gowrie Park, Tasmania.  (Gabi Schaffner)Wandgemälde John Landis (Ausschnitt), Gowrie Park, Tasmania. (Gabi Schaffner)

Hier finden Sie das Manuskript im PDF-Format

Abonnieren Sie unseren Newsletter!