Hörspiel, vom 28.01.2019

Die düsteren Mächte von TsalalPOEsPYM (2/2)

Von Edgar Allan Poe
Ein Zimmer im Edgar-Allan-Poe-Haus in Baltimore (AP)
Ein Zimmer im Edgar-Allan-Poe-Haus in Baltimore (AP)

Das Schiff manövriert durch eine Packeiszone und gelangt in wärmere Gewässer. Die Mannschaft entdeckt das Land Tsalal, dessen Einwohner schwarz sind und panische Angst vor allem Weißen haben. Es kommt zu einem Massaker. Wieder überleben nur Pym und Peters. Sie setzen ihre Reise in einem Kanu Richtung Südpol fort und stoßen auf eine weiße Welt.
Romanpassagen, literaturgeschichtliche Fußnoten und Einschübe aus Poes abgründigem Buch verbinden sich zu einem furiosen Amalgam.


POEsPYM (2/2)
Zweiter Teil: Tsalal
Nach "Die Geschichte des Arthur Gordon Pym" von Edgar Allan Poe
Übersetzung: Hans Schmid
Bearbeitung und Regie: Michael Farin
Mit: Bernhard Schütz, Ulrich Noethen, Christian Wittmann, Nadeshda Brennicke
Komposition: zeitblom
Musiker: Ali Askin, Steve Heather, Michael Weilacher, Natascha Zickerick, zeitblom
Ton: Thorsten Weigelt
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2008
Länge: 79'32
Eine Wiederholung vom 01.02.2009


Edgar Allan Poe, geboren am 19. Januar 1809 in Boston, arbeitete als Schriftsteller und Redakteur diverser Zeitungen in Baltimore und New York. 1827 erste Publikation: 'Tamerlane und andere Gedichten'. Poe starb am 7. Oktober 1849 in Baltimore.

Michael Farin, geboren 1953 in Rothenburg/Wümme, ist Regisseur, Autor und Publizist. Zahlreiche Hörspiele, z.B.: "Orson Welles – Der Koloß. Ein Porträt" (BR 1996), "Klaus Kinski" (zusammen mit Peter Geyer, Dlf/HR 2011), "Wintersoldat" (DKultur 2014). Farins Bearbeitung von "Metropolis" von Thea von Harbou (BR 2001) wurde zum Hörspiel des Jahres gewählt.