Kriminalhörspiel, vom 06.06.2011, 21:33 Uhr

Bahlkes letzte Liebe

Von Oliver Bukowski

Um seine geliebte Katja aus dem Knast zu holen, beschließt Henning Bahlke, aufs Ganze zu gehen. So landet die Richterin Dr. Beate Nelken nicht wie geplant auf ihrer Urlaubsinsel Sylt, sondern gefesselt als Geisel in Hennings Wagen.

Gerd Haucke in "Bahlkes letzte Liebe" (Deutschlandradio - Jonas Maron)
Gerd Haucke in "Bahlkes letzte Liebe" (Deutschlandradio - Jonas Maron)

Der unfreiwillige Ausflug führt sie zu Mutter Bahlke, die in ihr die künftige Schwiegertochter sieht. Als Katja plötzlich auftaucht, überschlagen sich die tragikomischen Ereignisse.
Bahlke begreift, dass er die Situation nicht mehr im Griff hat.


Regie: Joachim Staritz
Mit: Gerd Haucke, Gisela Schneeberger, Brigitte Mira, Margit Bendokat, Horst Lebinsky
Ton: Bernd Friebel
Produktion: DLR Berlin/NDR 1996
Länge: 52"32


Oliver Bukowski, 1961 in Cottbus geboren, studierte Philosophie und Sozialwissenschaften, schreibt Theaterstücke und Hörspiele. Mehrere Preise.
"Bahlkes letzte Liebe" war 1996 Hörspiel des Monats und wurde 1998 auch verfilmt.
DLR Berlin produzierte "Monis Männer" (1995), "Nichts Schöneres" (1998) und einige Krimis mit den Ermittlerinnen "Serjosha & Schultz". Zuletzt: "Frauensache" (DKultur 2011).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!