Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 06.08.2017

Ursendung | Kunststücke/documentaNACHT

Von Etel Adnan

Beitrag hören
Etel Adnan sitzt auf einem Sessel, Bild vom Oktober 2016 in Paris. (Antonio Maria Storch)
Etel Adnan 2016 in Paris. (Antonio Maria Storch)

Die Kosmopolitin Etel Adnan gehört zu den wichtigsten Stimmen der arabischen Welt und gilt als Grande Dame der arabischen Literatur.

"Wir leben bei Tag und mein Gefühl ist, dass wir das Mysterium der Nacht verloren haben." Für Etel Adnan ist die "Wirklichkeit aus Nacht gemacht": ein Text, bestehend aus Erleben, Erkenntnis und Vorahnung. "Ich sagte euch, ich bin die Nacht. Aber niemand bemühte sich herauszufinden, was das heißt."

Übersetzung: Klaudia Ruschkowski
Bearbeitung: Klaudia Ruschkowski und Giuseppe Maio
Regie: Giuseppe Maio
Mit: Etel Adnan, Angela Winkler, Sandra Borgmann
Komposition: Ulrike Haage
Oud: Mehmet Polat
Ton: Thomas Monnerjahn
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017
Länge: 63'54
(Ursendung)

Fotos aus der ProduktionAngela Winkler bei den Aufnahmen zu "NACHT"Angela Winkler, Klaudia Ruschkowski, Giuseppe Maio, Johann Otten (v.l.n.r.) bei den Aufnahmen zu "NACHT"Angela Winkler und Giuseppe Maio bei den Aufnahmen zu "NACHT"

Etel Adnan, geboren 1925 in Beirut, lebt in Paris, Sausalito (Kalifornien) und Beirut. Ihre Bilder, Zeichnungen und Künstlerbücher waren 2012 in eigenen Räumen auf der documenta13 zu sehen. Hörstücke: "Schiff im Sturm Berg Mond Meer ganz und gar schwerelos. Etel Adnans Reise durch Leben und Länder" (DKultur 2008), "Arabische Apokalypse" (DKultur/HR 2013).

Hörspiel

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur