Seit 13:00 Uhr Nachrichten

Freitag, 20.04.2018
 
Seit 13:00 Uhr Nachrichten

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 29.04.2016

UrsendungBroken Landscapes

Von Nicolas Bernier

Salinenbecken zur Salzgewinnung an der Straße zwischen Tamarin und Grande Riviere Noire auf Mauritius, aufgenommen am 08.04.2008. (picture alliance / dpa / Lars Halbauer)
Landschaft (picture alliance / dpa / Lars Halbauer)

Soundscapes dokumentieren, erforschen und interpretieren unsere Klangumgebungen auf künstlerische Weise. Dieser akustische "Blick" auf die Welt ist einzigartig, bei jedem Klangkünstler fällt er anders aus.

Für das Hörstück "Broken Landscapes" bat der Nicolas Bernier Freunde und Vorbilder um ihre privaten Tonaufnahmen. Die geliehenen Klangwelten überlagerte er mit eigenem Material. Jedem Freund widmete er eine "gebrochene Landschaft".

Von Nicolas Bernier
Mit Klängen von: Hervé Birolini, Barbara Ded, Luc Ferrari, Gilles Gobeil, Helena Gough, Francisco Meirino, Jérome Minière, Pauline Oliveros, Alexander Schubert, Zimoun
Autorenproduktion 2011

Länge: 37’27


Nicolas Bernier, geboren 1977 in Ottawa, lebt als Klangkünstler und Dozent in Montréal. Seine Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet. 2013 erhielt für das erste Stück seiner dreiteiligen ›frequencies series‹ die rennomierte Goldene Nica des Prix Ars Electronica. Seine Klanginstallationen verschränken rohe und berarbeitete Klänge und sind gleichermaßen kognitiv wie sinnlich erfahrbar.

Anschließend: "Dedicatorias"
Von José Iges

Klangkunst

Klangkunst: Die Stimme aus dem OffThe Speaker
Klänge werden in Echtzeit gesampelt. (imago / David Heerde)

Woher weiß ich, dass andere Menschen existieren? Das fragt sich die Sprecherin in "The Speaker". Gedanken zu Solipsismus, Paranoia und Identität gehen über in Improvisationen für Stimme, Bandmaschine und Lautsprecher.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur