Seit 21:33 Uhr Musikfeuilleton
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 21:33 Uhr Musikfeuilleton
 
 

Feature / Archiv | Beitrag vom 05.12.2009

Sylt, unser Bangladesh

Klimawandel - Klimagau ganz nah

Von Anja Kempe

Abbrüche kennzeichnen am 18. Januar 2007 das "Rote Kliff" von Kampen auf Sylt. (AP)
Abbrüche kennzeichnen am 18. Januar 2007 das "Rote Kliff" von Kampen auf Sylt. (AP)

Nicht nur im fernen Bangladesh zeigen sich die verheerenden Folgen der Erderwärmung. Klimaexperten und Risiko-Forscher der Versicherungswirtschaft beobachten sehr genau die Trauminsel Sylt und ihren Meeresspiegel.

Die Insel gilt unter Fachleuten als deutsches Frühwarnsystem für Überschwemmungskatastrophen. Um ihre Heimat vor dem Untergang zu retten, baggern die Sylter jedes Jahr für sechs Millionen Euro Meeressand an ihre Küsten. Eine Sisyphusarbeit, denn der nächste Herbststurm trägt ihn in die Nordsee zurück. Und während Meeresgeologen raten, die Häuser an den Küstenlinien auf Flößen anzulegen, wird die Hotelfront direkt am Wasser immer dichter. Denn Millionen neuer Urlauber werden erwartet - wenn die Mittelmeerregion für Touristen zu heiß geworden sein wird.

Regie: die Autorin
Darsteller: Angelika Krautzberger, Ernst- August Schepmann
Produktion: SWR/SR/RB 2009
Länge: 53'14

Anja Kempe, geboren 1956 in Bremerhaven, studierte Politik und Germanistik, lebt seit 1987 als Journalistin und Regisseurin in Köln. Zuletzt: "Ludmilas Weltmarkt - Arbeitsplatz Privathaushalt" (WDR/SWR/SR 2007).

Hörspiel

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur