Mittwoch, 23.05.2018
 

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 09.06.2017

Politik für die Ohren: Klangkunst mit Aufnahmen von DemosIn the Woods There Is A Bird . . .

Von Olaf Nicolai

Beitrag hören
Bunte große Blockbuchstaben auf farbenfrohem Hintegrund: "Every Time A Ear di Soun" - Die Klänge dieser Radiokunstreihe werden von acht Sendern weltweit ausgestrahlt. (Laurenz Brunner)
Die Klänge dieser Radiokunstreihe werden von acht Sendern weltweit ausgestrahlt. (Laurenz Brunner)

Eine Komposition für das Radioprogramm "Every Time A Ear di Soun" von documenta 14 und Deutschlandfunk Kultur. Ausgezeichnet mit dem Karl-Sczuka-Preis 2017.

In the Woods There Is A Bird . . .  
Von Olaf Nicolai

Diese Arbeit nutzt das Radio als Quelle (nicht als Übertragungsmedium), um dem Verhältnis von Ton und Zeichenhaftigkeit nachzugehen. Hintergrundgeräusche von Demonstrationen, Krawallen und Aufmärschen, die für das Radio aufgezeichnet wurden, dienen hier als Ausgangsmaterial für das Erzeugen konkreter Klangobjekte und Interpretationen durch Musiker. Begleitet wird das Projekt von einer Publikation, einer Landkarte und einem Kalender, in denen die aufgezeichneten "Geräusche" nach Ort und Zeit geordnet eingetragen sind. "Au bois il y a un oiseau, Son chant vous arrête et vous fait rougir ... Il y a enfin, quand l'on a faim et soif, quelqu'un qui vous chasse." ("Im Wald, da ist ein Vogel, sein Gesang lässt euch stillstehen und erröten … Und am Ende, wenn man Hunger hat und Durst, kommt jemand und verjagt euch." ) (Arthur Rimbaud, Kindheit).

Tonproduktion: Frank Bretschneider
Musikberatung: Theo Nabicht
Radioberatung: Iris Drögekamp
Recherche: Marian Kaiser & Astrid Matron

Olaf Nicolai, geboren 1962 in Halle an der Saale, ist Künstler. Seine zeitbasierten Medienkunstwerke und ortsspezifischen Installationen stellen alltägliche Erfahrungen von Raum, Zeit und Körperlichkeit in Frage. Lebt und arbeitet in Berlin

Olaf Nicolai über "In the Woods there is a bird...":

Klangkunst

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur