Seit 00:05 Uhr Feature
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 00:05 Uhr Feature
 
 

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 03.04.2017

Im Rausch der SelbstdarstellungDie Freundin

Von Christa Maerker

Beitrag hören
Die Schauspieler Liefers, Riemann, Sawatzki bei der Hörspielproduktion "Die Freundin" (DeutschlandRadio-Jonas Maron)
Die Schauspieler Liefers, Riemann, Sawatzki im Hörspielstudio (DeutschlandRadio-Jonas Maron)

Seit zwanzig Jahren sind Clara und Olga unzertrennliche Freundinnen. Sie wohnen zusammen in einem kleinen Haus mit Garten und arbeiten für denselben Fernsehsender.

Clara und Olga hatten eine Vereinbarung: Nie wieder Männer unter dem gemeinsamen Dach. Doch Clara verliebt sich in Yves. Eines Tages sitzt er in der Küche. Olgas Rache heißt Lissy. Sie zieht in das Haus ein. Der Anfang eines dramatischen Beziehungsgeflechts mit tödlichen Konsequenzen.

Mit: Katja Riemann, Andrea Sawatzki, Jan-Josef Liefers, Robert Gallinowski, Ronald Spieß, Christian Standke, Hanna Ackers, Sabine Bohnen, Antje Fuhrmann-Simon, Giuseppe Maio, Hans-Joachim Lazai, Shelly Kupferberg
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandradio Berlin 2004
Länge: 52'27
(Wdh. v. 20.09.2004)


Christa Maerker, 1941 in Berlin geboren, Journalistin, Publizistin und Filmkritikerin, Drehbuchautorin (u.a. "Die Schweizermacher", zusammen mit Rolf Lyssy) und Verfasserin von Hörspielen (z.B. "Seifenblasen oder wie Kurt Tucholsky ein Drehbuch schrieb", DLR Berlin 2002). Schrieb Doppelbiografien über Marilyn Monroe und Arthur Miller (1997) und Elizabeth Taylor und Richard Burton (2012). Seit 1974 über 50 Dokumentarfilme. Seit 1979 Mitarbeit bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin.
 

Kriminalhörspiel

Spiel der MachtDer Fall Mata Hari
Die Tänzerin Mata Hari (1876-1917) (picture alliance / dpa )

Paris, 24. Juli 1917: Margaretha G. Zelle, niederländische Tänzerin, steht vor Gericht. Spionage und Hochverrat lautet die Anklage. Drei Monate später wird das Todesurteil verkündet.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur