Freistil, vom 04.03.2018, 20:05 Uhr

WutÜber ein explosives Gefühl

Dem einen kommt die Galle hoch, dem anderen platzt der Kragen. Das unerträgliche Gefühl von Wut kennt jeder, doch die Auslöser dafür sind unterschiedlich - ebenso wie der Umgang damit: Es gibt Menschen, die ihren Ärger verdrängen, andere, die ihm schamlos Luft machen.

Ein kreischender Junge hüpft auf einem Stuhl herum. (imago / Westend61)
Wut kann Antrieb und die nötige Energie für Veränderungen im Leben liefern (imago / Westend61)

Manche wissen ihre Wut professionell einzusetzen: Kabarettisten wie Mathias Egersdörfer oder Gernot Hassknecht bringen mit ihren Ausbrüchen das Publikum zum Toben. Und manch ein Politiker - wie jener Mann aus Übersee mit der blondgefärbten Föhnfrisur - bestritt damit sogar einen erfolgreichen Wahlkampf.

Die Sendung widmet sich der Wut mit ihren Schatten- und Lichtseiten. Ist Wut gerade in? Wohin mit der Wut, wenn sie nicht weggeht?

Hat Joachim Ringelnatz recht, wenn er schreibt: „Humor ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt.”?

Produktion: Dlf 2018

Wut - Über ein explosives Gefühl (PDF)

Wut - Über ein explosives Gefühl (Textversion)

Abonnieren Sie unseren Newsletter!