Hörspiel, vom 22.10.2019, 20:10 Uhr

UrsendungDer Schlaf der Erinnyen

Branko Janack untersucht in seinem Hörbild den Mythos um Orestes, der um den Vater (Agamemnon) zu rächen, die Mutter (Klytaimnestra) tötet. Er wird von Erinnyen, alten Rachegöttinnen, die die alten Mutterrechte verteidigen, gejagt und schließlich durch Apollon und Athene hochpersönlich befreit und rehabilitiert.

Eine antike Darstellung der Ermordung des Agamemnon  (imago stock&people / United Archives International )
Mit der Ermordung des Agamemnon nimmt die Orestie ihren Anfang (imago stock&people / United Archives International )

Die Rachegöttinnen werden zum Schweigen verurteilt und unter die Erde verbannt. Das Ende dieses Familiendramas von Aischylos gilt als Geburtsstunde der Demokratie. Wie sehen wir diese Geschichte heute? Wachen die Erinnyen wieder auf? Mit Texten von Sophokles, Marcus Peter Tesch und Helene Cixous.

Porträt Branko Janack (Niklas Vogt)Autor und Regisseur Branko Janack (Niklas Vogt)

Der Schlaf der Erinnyen
Von Branko Janack
Regie: der Autor
Mit Birgit Unterweger
Produktion: Dlf in Kooperation mit der Schauspielschule Ernst Busch 2019
Mentorin: Elisabeth Panknin

Länge: 31'20
Ursendung

Abonnieren Sie unseren Newsletter!