Hörspiel, vom 22.03.2016

#unendlichesspielDas Mitmach-Hörspiel

Deutschlandfunk, WDR und BR laden ein, das Meisterwerk "Unendlicher Spaß" von David Foster Wallace gemeinsam zum größten Hörspiel aller Zeiten werden zu lassen. Jeder kann dem Experiment seine Stimme leihen: Es sind 1.545 Seiten zu lesen.

Acid Pauli, Andreas Gerth und Andreas Ammer (v.l.) (www.unendlichesspiel.de/WDR/Fehlauer)
Acid Pauli, Andreas Gerth und Andreas Ammer (v.l.) (www.unendlichesspiel.de/WDR/Fehlauer)

Es ist ein komplexer Roman - und ein dickes Buch mit teilweise unendlich lang scheinenden Sätzen. Diese hunderte Seiten in ein ungekürztes Hörspiel zu verwandeln, würde jeden Rahmen sprengen. Doch genau das wagt die Umsetzung nach einem Konzept von Andreas Ammer, Andreas Gerth und Martin Gretschmann. Das Projekt entsteht als digitale Lesung. "unendliches spiel unendlicher spaß" lädt dazu ein, Teil einer Vorlese-Community zu werden, die diesem Roman ihre Stimme gibt.

Vor 20 Jahren erschien die amerikanische Originalausgabe des Mammutwerks von David Foster Wallace "Unendlicher Spaß". Es gilt als eines der einflussreichsten Werke unserer Zeit und machte Wallace über Nacht zum Superstar der Literaturszene. Der Titel des Romans ist auch Titel eines Films innerhalb der Geschichte. Dieser ist so unterhaltsam, dass jeder, der ihn einmal sieht, damit nicht mehr aufhören kann und elend dran zugrunde geht. Terroristen wollen diesen Film als Waffe einsetzen. Auch Drogen, Depression, Kindesmissbrauch, Materialismus, Tennis und vieles mehr sind Teil der Handlung.

(CC BY 2.0 / Steve Rhodes / picture alliance)Der verstorbene Autor David Foster Wallace 2006 (CC BY 2.0 / Steve Rhodes / picture alliance)

Für die Umsetzung eines so großen Hörspielprojekts "ist der Text perfekt", sagt die federführende WDR Hörspiel-Redakteurin Christina Hänsel. Auch Andreas Ammer, Initiator des Projekts, hält den Roman für sensationell: "Der Text hat einen Sog, aber nicht einen Sog wie ein Karl-May-Roman, bei dem man nicht mehr aufhören kann, sondern einen Sog, der gleichzeitig hinreißt und überfordert."

David Foster Wallace: Unendlicher Spaß. (Kiepenheuer & Witsch Verlag)David Foster Wallace: Unendlicher Spaß. (Kiepenheuer & Witsch Verlag)

Auf www.unendlichesspiel.de kann sich jeder seine Seite des Romans reservieren, sich selbst beim Vorlesen aufnehmen, das Aufgenommene zur Kontrolle anhören und hochladen. Die zahllosen Anmerkungen sind schon eingelesen. Sechs Jahre lang arbeitete der Übersetzer Ulrich Blumenbach an der Übertragung des Romans ins Deutsche. Für #unendlichesspiel konnte er als Sprecher gewonnen werden: Er liest die 388 Anmerkungen des Romans.

Hat die Community ein Kapitel komplett eingelesen, kommen die Hörspielmacher ins Spiel. Sie arrangieren die unzähligen Sprachaufnahmen musikalisch. Die Musik dazu komponiert 24 Stunden, sieben Tage die Woche und ein Jahr lang die "Goldene Maschine": ein analoger Synthesizer, der aus 57 Modulen mit 172 Kabeln und über 200 Reglern eine sich theoretisch nie wiederholende Musik komponiert. Über eine Live-Cam auf der Projekt-Seite kann der Maschine, die im Foyer von K20 Kunstsammlung NRW in Düsseldorf steht, beim Komponieren zugesehen und -gehört werden.

Hier können auch die von dem Künstlertrio Szene für Szene mit der unendlichen Musik und den Anmerkungen verbundenen eingelesenen Passagen angehört und kostenlos heruntergeladen werden.

Ein Projekt von WDR 3 in Koproduktion mit Deutschlandfunk und Bayern 2, unterstützt von:
Film- und Medienstiftung NRW
Kiepenheuer & Witsch
K20 Kunstsammlung NRW