Feature, vom 25.05.2019, 18:05 Uhr

Reihe: Wirklichkeit im Radio – Live aus den Hansa Studios 1978So long good-bye

Von Harun Farocki
 Harun Farocki im April 2013 (picture alliance / dpa)
Harun Farocki im April 2013 (picture alliance / dpa)

In den Hansa Studios in Berlin wird im April 1977 in 18 Stunden eine Disco-Single von drei Minuten Länge produziert. Harun Farocki hat die Produktion von Anfang bis Ende aufgezeichnet: Die Studiomusiker spielen die Noten prima vista, die aus New York eingekaufte Sängerin hat leider nicht die Stimme, Rhythmusgruppe und Chor sind unterbesetzt. Aber all das kann eine mit einer 24-Spur-Maschine gerüstete Produzententruppe nicht schockieren. Beinahe als Livereportage und zugleich mit kapitalismuskritischem Besteck seziert Farocki eine Produktion der Musikindustrie.


So long good-bye
Regie: der Autor
Mit: Achim Baumann
Produktion: WDR 1978
Länge: 47'35


Harun Farocki, geboren 1944 in Nový Jičín, Tschechien. Filmemacher, Autor und Hochschuldozent für Film. Er hat über 90 Filme realisiert und wurde mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt: "Sauerbruch Hutton Architekten" (2013).
Harun Farocki starb am 30. Juli 2014 in der Nähe von Berlin.

Alle Sendungen aus der Reihe "Wirklichkeit im Radio" finden Sie hier.