Das Feature, vom 05.07.2019, 20:10 Uhr

Porträt zweier SchwesternDie schießenden Tanten vom Schwarzen Meer

Die deutsch-türkische Künstlerin Oya Erdoğan reist in die Heimat ihrer Vorfahren im Nordosten der Türkei. Inmitten einer traditionellen, muslimisch geprägten Gesellschaft gelingt es ihr, Einlass in die Gefühls- und Innenwelten der Frauen zu erhalten, die Außenstehenden sonst unzugänglich bleiben.

Ein Porträt von Tante Egü (Deutschlandradio / Oya Erdoğan)
Eine der beiden "Tanten" des Porträts: Egü, die Dichterin (Deutschlandradio / Oya Erdoğan)

Sie begleitet ihre zwei Tanten Egü und Ere während der Zeit der Haselnussernte und hört dabei deren Alltags- und Lebensgeschichten.

In ihrer Kraft und Poesie vermitteln sie ein neues, ungekanntes Bild türkisch-muslimischer Frauen: Mit sprühendem Witz, lauten Pistolen, dichten und singen sie aus dem Stegreif, verfassen Klagelieder und sprechen noch das Pontische, die alte Sprache der Schwarzmeergriechen, die im Begriff ist auszusterben.

Ein Einblick in eine Türkei, wie man sie so sonst nicht kennt.

Die Tanten vom Schwarzen Meer. Feature Fr, 05.07.2019 - 20:10 Uhr Die schießenden Tanten vom Schwarzen Meer Ein Porträt der türkischen Schwestern Egü und Ere Von Oya Erdoğan Regie: Oya Erdoğan und Leopold von Verschuer Produktion: Dlf 2019 (Deutschlandradio / Oya Erdoğan)Es gibt noch eine dritte Schwester: Efe, hier gemeinsam mit Zwillingsschwester Ere (Deutschlandradio / Oya Erdoğan)

Die schießenden Tanten vom Schwarzen Meer
Ein Porträt der türkischen Schwestern Egü und Ere
Von Oya Erdoğan

Regie: Oya Erdoğan und Leopold von Verschuer
Es sprachen: Ilse Strambowski und Oya Erdoğan
Ton und Technik: Wolfgang Rixius und Thomas Widdig
Redaktion: Tina Klopp

Produktion: Dlf 2019

Die schießenden Tanten vom Schwarzen Meer (PDF)

Die schießenden Tanten vom Schwarzen Meer (Textversion)

Abonnieren Sie unseren Newsletter!