Feature, vom 22.04.2017, 18:05 Uhr

Öffentlicher RaumKeine Angst in Indien

Die Graffiti der Shilo Shiv Suleman aus Bangalore
Von Thilo Guschas

"Meine Mutter war alleinerziehend, mein Vater Alkoholiker." So eröffnet Shilo Shiv Suleman aus Bangalore ihre Graffiti-Workshops. Sie sollen Frauen dazu ermutigen, mit Grafitti gegen ihre Unterdrückung im öffentlichen Raum zu kämpfen.

Frauen demonstrieren vor dem Haus eines vergewaltigten Mädchens in Neu-Delhi. (AFP / Chandan Khanna )
Frauen demonstrieren vor dem Haus eines vergewaltigten Mädchens in Neu-Delhi. (AFP / Chandan Khanna )

Sie gehört zur Bewegung "Fearless Collective", die sich nach der brutalen Vergewaltigung einer jungen Frau in Delhi 2012 gegründet hat. In Workshops werden gemeinsame Handlungsperspektiven entwickelt. Unterwegs in Indien stellt der Autor fest, wie sehr Sulemans Themen - Frauenrechte, illegale Landnahme und Polizeigewalt - im Alltag präsent sind. 

Regie: Friederike Wigger
Mit: Tilo Werner, Carolin Eichhorst, Carolin Haupt, Elisabeth Hoppe, Isabel Tetzner, Rainer Frank und Günter Harder
Ton: Kai Schliekelmann
Produktion: NDR 2016
Länge: 54'15

Thilo Guschas, geboren 1976, studierte Linguistik und Arabistik in Deutschland, England und Syrien. Journalist und Autor, lebt bei Hamburg. Zuletzt (zusammen mit Helgard Haug): "Munition Gedicht: Lyrik mit politischer Sprengkraft" (SWR/NDR/WDR 2016). 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!