Blue Crime, vom 12.09.2020, 00:05 Uhr

Mordfall am Ammersee - sechsteilige RadiodokuUrsula (2/6)

Verdächtige

Herbst 1981 in Oberbayern, am Ammersee: Die zehnjährige Ursula Herrmann radelt von ihrer Cousine nach Hause. Doch da wird sie nie ankommen.

(BR | Julia Müller )
Die Autorin Katja Paysen-Petersen (BR | Julia Müller )

Die Polizeibeamten leisten tausende Überstunden, um das Verbrechen an Ursula aufzuklären. Sie sind mit Feuereifer dabei – aber auch überfordert. Zwei Personen geraten ins Fadenkreuz. Einer von ihnen behauptet, er habe das Loch für die Kiste gegraben. Aber: Kann man ihm glauben?
Die Entführung der Ursula Herrmann im Jahr 1981 ist einer der bekanntesten Kriminalfälle der deutschen Geschichte. Die Tat ist grausig: Ursula wird entführt und in einer Kiste im Wald vergraben. Die Polizei fahndet jahrzehntelang vergeblich nach den Tätern. Ursulas Bruder möchte den Fall neu aufrollen.

Ursula 
Verdächtige  (2/6)
Von Katja Paysen-Petersen
BR 2019
Am Mikrofon: Pascal Fischer