Hörspiel, vom 19.10.2019, 00:05 Uhr

MitternachtskrimiTatbestand (40): Fehlbon

Von Uwe Petzold

"Tatbestand" war eine Kriminal-Hörspielreihe, die der Rundfunk der DDR von 1973 bis 1989 in 40 Folgen ausgestrahlte. Die Fälle basierten auf Gerichtsakten und wurden abschließend vom "stellvertretenden Staatsanwalt beim Generalstaatsanwalt der DDR" kommentiert.

Trabant-Liebhaber Josef Cikmantory in Kalifornien bei Sonnenuntergang. (imago/ZUMA Press)
Wovon hat Georg den Wagen bezahlt? (imago/ZUMA Press)

Die junge Verkäuferin Katrin ist noch fremd in der großen Stadt. Seit einem halben Jahr arbeitet sie als Kassiererin in einer Möbel-firma. Auf einem Betriebsvergnügen schenkt sie dem verschlossenen, wenig beliebten Abteilungsleiter Georg zum ersten Mal Beachtung - eigentlich nur, um Micha zu ärgern, der sie an diesem Abend links liegen lässt.
Am Morgen nach der Feier erwacht Katrin in Georgs Wohnung. Der einsame Junggeselle kann sie überreden, seine Untermieterin zu werden. Sie lässt sich gern von ihm verwöhnen, weil er auch keine Gegenleistung verlangt. Nun ist Katrin hin- und hergerissen zwischen dem abenteuerlustigen, unbeständigen Micha und dem berechenbaren Georg, der ihre Sehnsucht nach Geborgenheit erfüllt.
Um Katrin zu imponieren, springt der biedere Georg eines Tages über seinen Schatten, kauft ein Auto und hält noch eine weitere große Überraschung für Katrin bereit. Die junge Frau müsste wissen, dass er sich das eigentlich gar nicht leisten kann.

Tatbestand (40): Fehlbon
Von Uwe Petzold
Regie: Horst Liepach
Mit Gundula Köster, Ulrich Mühe und Marc Hetterle
Produktion: Rundfunk der DDR 1989
Länge: 45'40

Abonnieren Sie unseren Newsletter!