Feature, vom 25.08.2018

Mittelamerika: Musikerinnen gegen MachismoNicht mit uns!

Blöde Anmache, begrapschen, sexuelle Übergriffe: Gewalterfahrungen gehören für viele Frauen in Mittelamerika zum Alltag. In Honduras und Guatemala haben sich zwei Sängerinnen mit Musik gegen Machismo einen Namen gemacht.

"Nicht mit uns!" (Marcela Lara)
„Nicht mit uns!“ (Marcela Lara)

Machismo gehört in vielen Ländern Lateinamerikas zum Alltag. Im Privaten wie in der Politik gilt frauenverachtende Politik und sexualisierte Gewalt als "normal". Doch immer mehr Frauen organisieren und wehren sich. Darunter Künstlerinnen, die auf der Bühne mit ihrer Musik Widerstand proben. Engagiert, humorvoll, mitreißend. Unsere Autorin trifft Sängerinnen unterschiedlicher Generationen in Guatemala und Honduras, spricht mit Betroffenen von erlebter (Machismo-) Gewalt.

Ursendung
Nicht mit uns!
Mittelamerikanische Musikerinnen wehren sich gegen den Machismo
Von Erika Harzer
Regie: Friederike Wigger
Mit: Ursina Lardi, Uta Prelle, Inka Löwendorf, Marina Frenk, Bettina Kurth und Monika Oschek
Ton: Martin Eichberg
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018

Länge: 54'30

Erika Harzer, geboren in Süddeutschland. Ausbildung zur Diplom-Sozialpädagogin. Autorin und Regisseurin zahlreicher Radiofeatures, Dokumentarfilme und Printreportagen. Ihr Feature "Wenn Kinder nur noch weg wollen" (BR/Deutschlandfunk/WDR 2015) wurde mit dem Peter Scholl-Latour Preis 2016 und dem Medienpreis 2016 der Kindernothilfe ausgezeichnet). Für Deutschlandradio zuletzt: "Geschichten vom Verschwinden – lassen" (Deutschlandradio Kultur 2016). Lebt in Schleswig-Holstein.