Das Feature, vom 26.07.2016, 19:15 Uhr

Inside Anti-ISWer kämpft im Irak gegen den Terror?

Von Marc Thörner

Ideologische und finanzielle Schützenhilfe aus den Golfstaaten, junge radikalisierte Muslime aus Europa, Asien und Afrika: Sie sind die Unterstützer des IS. Wer aber sind die "anderen", die sich im Irak zur Anti-IS-Koalition zusammenschließen, koordiniert in einem gemeinsamen Hauptquartier unter US-Leitung in Bagdad?

Schiitische Soldaten kontrollieren Straßen in Tikrit, wo sich noch einige IS-Kämpfer verschanzt haben. (dpa / Sebastian Backhaus)
Schiitische Soldaten kontrollieren Straßen in Tikrit, wo sich noch einige IS-Kämpfer verschanzt haben. (Archiv) (dpa / Sebastian Backhaus)

Vor Ort, in den Angriffsstellungen rund um die IS-Hochburg Mossul, finden sich neben sunnitischen Stammeskämpfern US-Marines, schiitische Milizen, iranische Revolutionsgarden und kurdische Peschmerga. Viele Menschen in der Frontstadt fürchten sich nicht nur vor der Terrorherrschaft des IS, sondern auch davor, von der Anti-IS-Allianz befreit zu werden.

Denn einige Akteure dieser Koalition terrorisieren selbst die Bevölkerung durch ethnisch-religiöse Säuberungen. Andere bekämpfen den Zentralstaat. Und alle kämpfen immer wieder mal gegeneinander. Innenansichten aus den Vorbereitungen zu einer "Friedensoffensive".

Produktion: DLF 2016

Manuskripte zum Download und Nachlesen:

Abonnieren Sie unseren Newsletter!