Die Verbrechen der spanischen Franco-Diktatur sind bis heute ungesühnt, die Täter straffrei wegen des Amnestiegesetzes von 1977. Doch inzwischen wird in Spanien über den Umgang mit der faschistischen Vergangenheit heftig gestritten.

Das "Tal der Gefallenen" der Franco-Diktatur mit dem Grab Francos und des Gründers der faschistischen Bewegung Falange, José Antonio Primo de Rivera. (imago/ZUMA Press) Das "Tal der Gefallenen" der Franco-Diktatur mit dem Grab Francos und des Gründers der faschistischen Bewegung Falange, José Antonio Primo de Rivera. (imago/ZUMA Press)

Die Verbrechen der spanischen Franco-Diktatur sind bis heute ungesühnt, die Täter straffrei wegen des Amnestiegesetzes von 1977. Doch inzwischen wird in Spanien über den Umgang mit der faschistischen Vergangenheit heftig gestritten.

 

Köln 1931. Zum 25jährigen Bestehen des ethnologischen Rautenstrauch-Joest-Museums plant Direktor Julius Lips eine ganz besondere Ausstellung: "Der Weiße im Spiegel der Farbigen". Ein kühnes Projekt, das zum Scheitern verurteilt ist.

Rautenstrauch-Joest-Museum, gro§e Schreckfigur, Nicobaren,Inv.Nr.: 23331, 295mmx640mmx150 Feature Fr, 25.01.2019 - 20.10-21.00 Uhr Expeditionen (4/4) "Der Wilde schlägt zurück!" Julius Lips, Pionier der Völkerkunde Von Berit Hempel Regie: Matthias Kapohl Produktion: Dlf 2019 (© Rheinisches Bildarchiv Köln, Wolfgang F. Meier) Rautenstrauch-Joest-Museum, gro§e Schreckfigur, Nicobaren,Inv.Nr.: 23331, 295mmx640mmx150 Feature Fr, 25.01.2019 - 20.10-21.00 Uhr Expeditionen (4/4) "Der Wilde schlägt zurück!" Julius Lips, Pionier der Völkerkunde Von Berit Hempel Regie: Matthias Kapohl Produktion: Dlf 2019 (© Rheinisches Bildarchiv Köln, Wolfgang F. Meier)

Köln 1931. Zum 25jährigen Bestehen des ethnologischen Rautenstrauch-Joest-Museums plant Direktor Julius Lips eine ganz besondere Ausstellung: "Der Weiße im Spiegel der Farbigen". Ein kühnes Projekt, das zum Scheitern verurteilt ist.

 

Ein Hundepsychologe verschwindet spurlos, kurze Zeit später wird seine Leiche gefunden. Seine Freundin und eine Journalistin recherchieren, was in seinen letzten Stunden geschah. True Crime – wirklich!

Border Collie (picture alliance / blickwinkel) Border Collie (picture alliance / blickwinkel)

Ein Hundepsychologe verschwindet spurlos, kurze Zeit später wird seine Leiche gefunden. Seine Freundin und eine Journalistin recherchieren, was in seinen letzten Stunden geschah. True Crime – wirklich!

 

Schaurig, phantastisch und erschreckend realistisch: so ist auch Edgar Allan Poes einziger Roman. "Die denkwürdigen Erlebnisse des Arthur Gordon Pym" reichen von Meuterei über Geisterschiffe, Massakern in der Südsee bis zum Horror des Kannibalismus.

Edgar Allan Poe (1809-1849), US-amerikanischer Schriftsteller  (picture alliance / CPA Media Co. Ltd) Edgar Allan Poe (1809-1849), US-amerikanischer Schriftsteller  (picture alliance / CPA Media Co. Ltd)

Schaurig, phantastisch und erschreckend realistisch: so ist auch Edgar Allan Poes einziger Roman. "Die denkwürdigen Erlebnisse des Arthur Gordon Pym" reichen von Meuterei über Geisterschiffe, Massakern in der Südsee bis zum Horror des Kannibalismus.

 

Kurzumfrage zu hoerspielundfeature.de: Unsere digitalen Hörspiel- und Feature-Angebote stehen Ihnen immer und überall zur Verfügung. Lassen Sie uns wissen, wie und wo wir Sie am besten erreichen.

Ein blonde Frau liegt in einer weißen Badewanne mit Schaum, auf den Ohren trägt sie einen Kopfhörer. (imago stock&people) Ein blonde Frau liegt in einer weißen Badewanne mit Schaum, auf den Ohren trägt sie einen Kopfhörer. (imago stock&people)

Kurzumfrage zu hoerspielundfeature.de: Unsere digitalen Hörspiel- und Feature-Angebote stehen Ihnen immer und überall zur Verfügung. Lassen Sie uns wissen, wie und wo wir Sie am besten erreichen.

Hörspiel

Hörspiel Ein Granatapfelbaum (Imago / View Stock)

Ob die Granatbäume blühen

„Die Du wohntest in den Gärten, lass mich Deine Stimme hören“. Sechs Jahrzehnte lebte der Schweizer Schriftsteller Gerhard Meier mit seiner Frau Dorli zurückgezogen im Haus seiner Kindheit im Jura. Sie teilten ihre Liebe für Schmetterlinge, Blumen und die Literatur. Nach ihrem Tod widmete er ihr ein letztes literarisches Werk.

weitere

Magazin

"Schiffbruch des Dreimasters 'Emily'" von Eugène Isabey. (Gérard Blot / Agence photographique de la Réunion des Musées Nationaux - Grand Palais des Champs Elysées)
Edgar Allan Poes "Pym" als Hörspiel

Poe's Fiction

Seeabenteuerroman, Expeditionsbericht, Bildungsroman, Schauergeschichte - „Die Geschichte des Arthur Gordon Pym“ von Edgar Allan Poe ist rätselhaft und schlägt Wellen bis heute. Was fasziniert an diesem Roman und wie kann ein Hörspiel dies aufgreifen?

Hörspielmagazin: Gespräch Uranbergbaubetrieb Willi Agatz, Dresden / DDR-Staatschef Erich Honecker mit erstem 1-Megabit-Chip 1988 (Collage) (Fuciker (Jürgen Obiegli) / picture alliance/akg-images / Collage: Bens)

"Neuland" - sechsteilige Feature-Serie im Dlf

Anhand des Kosmos der Mikroelektronik erzählt die Autorin Dörte Fiedler in sechs Teilen ein Stück deutsch-deutsche Wirtschafts- und Sozialgeschichte aus den letzten Jahren der DDR und der Wendezeit. Im Gespräch mit Sabine Küchler berichten sie und Redakteur Wolfgang Schiller über die Entstehung der Serie.

Von Print zu Online Die neue Hörspielbroschüre ist da. Sie wird bald abgelöst durch den Webauftritt hoerspielundfeature.de. (Collage: Deutschlandradio)

Die letzte Hörspielbroschüre

Welche Hörspiele, Features und Hörstücke werden im ersten Halbjahr 2019 bei Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur zu hören sein? Welche Schwerpunkte setzt die Radiokunst? Zu erfahren in unserer Hörspielbroschüre - leider der letzten Ausgabe.

otic - das Studentenradio Sybella Perry von otic. radio (Sybella Perry)

Radio-Essay trifft auf Live-Elektronik

Live-Lesungen, Hörspiele und Klangkunst: Das otic. radio an der Kölner Kunsthochschule für Medien bewegt sich zwischen aufwendigen Produktionen und amateurhaften Versuchsanordnungen. Ein Angebot nicht nur für die Studierenden, sondern für alle, die sich für radiophone Experimente begeistern.

Hörspiel "Die Welpen" Der Regisseur Klaus Buhlert bei einer Hörspielaufnahme im Studio.  (Deutschlandradio / Noel Tovia Matoff)

Sprechende Welpen und weitere Wirnisse

Pawel Salzman hatte eine Überraschung in seinem Nachlass: den Roman „Die Welpen“. Klaus Buhlert hat ihn zu einem dreiteiligen Hörspiel bearbeitet. Im Interview erzählt der Hörspielregisseur, wie ein Text akustisch wird und was Salzman zu einem der ersten modernen Autoren macht.

weitere

Feature

 

Madarejúwa Tenharim, ein junger Indianerkrieger aus dem brasilianischen Amazonasgebiet, steht vor der Entscheidung seines Lebens. Soll er weiter der jahrtausendealten Tradition seines Volkes folgen und nomadisch im Wald nach Tieren jagen in die Stadt ziehen und eine Schulausbildung abschließen?

Tenharim, Indigene, Jagd, Amazonas (Deutschlandradio/Thomas Fischermann) Tenharim, Indigene, Jagd, Amazonas (Deutschlandradio/Thomas Fischermann)

Madarejúwa Tenharim, ein junger Indianerkrieger aus dem brasilianischen Amazonasgebiet, steht vor der Entscheidung seines Lebens. Soll er weiter der jahrtausendealten Tradition seines Volkes folgen und nomadisch im Wald nach Tieren jagen in die Stadt ziehen und eine Schulausbildung abschließen?

 

Wann ist ein Original ein Original? Wenn es exzentrische Kleidung trägt, Hängebauchschweine als Haustiere hält oder unfassbare Geschichten im Ruhrpottdialekt erzählt? Die Sendung macht sich auf die Suche nach dem Geheimnis der Originale.

Bildnummer: 56238397 Datum: 01.11.2011 Copyright: imago/Horst Galuschka Der Unternehmer Klaus Zapf Der Speditionsmillionär ist das Enfant terrible unter Deutschlands Reichen. zu Gast bei der ARD Talkshow Menschen bei Maischberger am 01.11.2011 in Köln x1x Kultur People TV Porträt Shooting xng 2011 quer premiumd einzel Spediteur Spedition Unternehmer Klaus Zapf Porträt Portrait einzeln 56238397 Date 01 11 2011 Copyright Imago Horst Galuschka the Entrepreneurs Klaus Zapf the is the Enfant Terrible under Germany reach to Guest at the ARD Talk show People at Maischberger at 01 11 2011 in Cologne x1x Culture Celebrities TV Portrait Shooting xng 2011 horizontal premiumd Singles Forwarder Forwarding Entrepreneurs Klaus Zapf Portrait Portrait single (imago stock&people/Horst Galuschka) Bildnummer: 56238397 Datum: 01.11.2011 Copyright: imago/Horst Galuschka Der Unternehmer Klaus Zapf Der Speditionsmillionär ist das Enfant terrible unter Deutschlands Reichen. zu Gast bei der ARD Talkshow Menschen bei Maischberger am 01.11.2011 in Köln x1x Kultur People TV Porträt Shooting xng 2011 quer premiumd einzel Spediteur Spedition Unternehmer Klaus Zapf Porträt Portrait einzeln 56238397 Date 01 11 2011 Copyright Imago Horst Galuschka the Entrepreneurs Klaus Zapf the is the Enfant Terrible under Germany reach to Guest at the ARD Talk show People at Maischberger at 01 11 2011 in Cologne x1x Culture Celebrities TV Portrait Shooting xng 2011 horizontal premiumd Singles Forwarder Forwarding Entrepreneurs Klaus Zapf Portrait Portrait single (imago stock&people/Horst Galuschka)

Wann ist ein Original ein Original? Wenn es exzentrische Kleidung trägt, Hängebauchschweine als Haustiere hält oder unfassbare Geschichten im Ruhrpottdialekt erzählt? Die Sendung macht sich auf die Suche nach dem Geheimnis der Originale.

 

Die 10b an der Regenbogenschule Münster war ein lustiger Haufen. Manchmal vergaß man, dass es eine Förderschule mit Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung war. Aber wie sieht es zehn Jahre später aus – beim Klassentreffen?

Klassentreffen von Ehemaligen der Regenbogenschule Münster: Christian, Daniel, Tobias, Carsten und Patrick (v.lks.). Fünf Junge Männer (zwei sitzende, dahinter drei stehende), lächeln in die Kamera (Arne Schulz und Urs Spindler) Klassentreffen von Ehemaligen der Regenbogenschule Münster: Christian, Daniel, Tobias, Carsten und Patrick (v.lks.). Fünf Junge Männer (zwei sitzende, dahinter drei stehende), lächeln in die Kamera (Arne Schulz und Urs Spindler)

Die 10b an der Regenbogenschule Münster war ein lustiger Haufen. Manchmal vergaß man, dass es eine Förderschule mit Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung war. Aber wie sieht es zehn Jahre später aus – beim Klassentreffen?

 

Das Jahr 1988: Stolze Ingenieure aus Dresden präsentieren ihrem Staatschef Erich Honecker ein funktionstüchtiges Muster des 1-Megabit-Chips. Im Uranbergwerk „Willi Agatz“ erfahren die Kumpel, wie ihre Zukunft mit der Mikroelektronik verknüpft sein wird. Und beim ökologischen Arbeitskreis packt ein Whistleblower aus.

Uranbergbaubetrieb Willi Agatz, Dresden / 1-Megabit-Chip-Übergabe an DDR-Staatschef Erich Honecker 1988 (Fuciker (Jürgen Obiegli) / Bundesarchiv Koblenz/Franke / Collage: Bens) Uranbergbaubetrieb Willi Agatz, Dresden / 1-Megabit-Chip-Übergabe an DDR-Staatschef Erich Honecker 1988 (Fuciker (Jürgen Obiegli) / Bundesarchiv Koblenz/Franke / Collage: Bens)

Das Jahr 1988: Stolze Ingenieure aus Dresden präsentieren ihrem Staatschef Erich Honecker ein funktionstüchtiges Muster des 1-Megabit-Chips. Im Uranbergwerk „Willi Agatz“ erfahren die Kumpel, wie ihre Zukunft mit der Mikroelektronik verknüpft sein wird. Und beim ökologischen Arbeitskreis packt ein Whistleblower aus.

 

Kamel Daoudi steht seit fast 11 Jahren in Frankreich unter Hausarrest. Der 43-Jährige gilt als islamistischer Gefährder, die französische Staatsbürgerschaft wurde ihm entzogen. Er darf aber nach EU-Recht nicht in sein Geburtsland Algerien abgeschoben werden. Daoudi ist zur Untätigkeit verdammt. Niemand weiß, wie gefährlich er wirklich ist.

Kamel Daoudi sitzt vor dem Hotel, in dem er wohnt und wo sein Hausarrest gilt. (Deutschlandradio / Lea Fauth) Kamel Daoudi sitzt vor dem Hotel, in dem er wohnt und wo sein Hausarrest gilt. (Deutschlandradio / Lea Fauth)

Kamel Daoudi steht seit fast 11 Jahren in Frankreich unter Hausarrest. Der 43-Jährige gilt als islamistischer Gefährder, die französische Staatsbürgerschaft wurde ihm entzogen. Er darf aber nach EU-Recht nicht in sein Geburtsland Algerien abgeschoben werden. Daoudi ist zur Untätigkeit verdammt. Niemand weiß, wie gefährlich er wirklich ist.

 

Sie wollen gemeinsam sterben. Sie sind alt, aber nicht todkrank. Sie kennen den genauen Ablauf der Sterbebegleitung - nur ein wichtiger Protagonist fehlt noch: jemand, der nach dem Tod ihre Leichen identifiziert. Weil Tochter und Pfarrer zögern, Freunde und Nachbarn nichts davon wissen sollen, fragen sie eine Fremde: die Autorin.

Die Hände eines alten Menschen im Krankenhausbett werden von einer jüngeren Person gehalten. (dpa / picture alliance / Sami Belloumi) Die Hände eines alten Menschen im Krankenhausbett werden von einer jüngeren Person gehalten. (dpa / picture alliance / Sami Belloumi)

Sie wollen gemeinsam sterben. Sie sind alt, aber nicht todkrank. Sie kennen den genauen Ablauf der Sterbebegleitung - nur ein wichtiger Protagonist fehlt noch: jemand, der nach dem Tod ihre Leichen identifiziert. Weil Tochter und Pfarrer zögern, Freunde und Nachbarn nichts davon wissen sollen, fragen sie eine Fremde: die Autorin.

 

Auf der Yamal-Halbinsel in der russischen Arktis führt das Volk der Nenzen als nomadische Rentierzüchter ein Leben zwischen Tradition und Moderne. Anders als die meisten indigenen Völker der Artkis verteidigen sie ihre kulturelle Identität auf bemerkenswerte Weise.

Für den Migrationszug der Nenzen werden die Rentierherden zusammengetrieben. (Deutschlandradio/Tina Uebel) Für den Migrationszug der Nenzen werden die Rentierherden zusammengetrieben. (Deutschlandradio/Tina Uebel)

Auf der Yamal-Halbinsel in der russischen Arktis führt das Volk der Nenzen als nomadische Rentierzüchter ein Leben zwischen Tradition und Moderne. Anders als die meisten indigenen Völker der Artkis verteidigen sie ihre kulturelle Identität auf bemerkenswerte Weise.

weitere

Kriminalhörspiel

weitere

Wurfsendung

Klangkunst