Ein mysteriöser Fall hält 1975 die bayerische Polizei in Atem. Eine junge Frau ist gestorben und Autofahrer berichten von einer unheimlichen Anhalterin, die sich in Luft auflöst. Beruht auf einer wahren Geschichte.

Eine kurvige  Landstraße mit Bäumen, im Nebel. (EyeEm / Vibhash Awasthi) Eine kurvige  Landstraße mit Bäumen, im Nebel. (EyeEm / Vibhash Awasthi)

Ein mysteriöser Fall hält 1975 die bayerische Polizei in Atem. Eine junge Frau ist gestorben und Autofahrer berichten von einer unheimlichen Anhalterin, die sich in Luft auflöst. Beruht auf einer wahren Geschichte.

 

Ist libanesischen Frauen ein einigermaßen emanzipiertes Leben erst möglich durch die Unterdrückung ausländischer Frauen? - Im Libanon arbeiten über 250.000 Dienstmädchen aus Asien und Afrika. Hinter geschlossenen Türen leben sie unter sklavenartigen Bedingungen.

Eine junge Frau (namentlich Zola; im Bild rechts) mit T-Shirt und Mütze steht neben einen älteren Frau, ihrer Dienstherrin (links), in Gewand und Kopftuch (Deutschlandradio / Charlotte Bruneau) Eine junge Frau (namentlich Zola; im Bild rechts) mit T-Shirt und Mütze steht neben einen älteren Frau, ihrer Dienstherrin (links), in Gewand und Kopftuch (Deutschlandradio / Charlotte Bruneau)

Ist libanesischen Frauen ein einigermaßen emanzipiertes Leben erst möglich durch die Unterdrückung ausländischer Frauen? - Im Libanon arbeiten über 250.000 Dienstmädchen aus Asien und Afrika. Hinter geschlossenen Türen leben sie unter sklavenartigen Bedingungen.

 

Es ist Gold, das seit Anbeginn der Dinge ruhte, das nur darauf wartete, gefunden zu werden am Ufer eines Flusses, das gelauert hat auf den Einen, der es blitzen sieht und der sich herunterbeugt, um es aufzuheben, Besitzer eines Geheimnisses, das keines bleiben kann.

Ein Haufen glänzender Goldnuggets (Imago stock&people / imagebroker) Ein Haufen glänzender Goldnuggets (Imago stock&people / imagebroker)

Es ist Gold, das seit Anbeginn der Dinge ruhte, das nur darauf wartete, gefunden zu werden am Ufer eines Flusses, das gelauert hat auf den Einen, der es blitzen sieht und der sich herunterbeugt, um es aufzuheben, Besitzer eines Geheimnisses, das keines bleiben kann.

 

Small und smart. Hochflexibel, gut durchdacht und geradezu verschwindend klein. Der Trend geht zum Wohnen auf wenigen Quadratmetern und kommt aus den USA. Tiny Houses heißen die reduzierten, oft mobilen Eigenheime. Die Bewegung findet immer mehr Anhänger - auch in Deutschland. Sich zu verkleinern ist hip: Downsizing heißt das Phänomen.

Auf dem Parkplatz der Ikea Filiale in Berlin Lichtenberg stehen im März 2019 diverse Tiny Houses auf Rädern versammelt. Sie bilden das Ausstellungsprojekt "Tiny House Ville" (Kai Uwe Heinrich / TSP) Auf dem Parkplatz der Ikea Filiale in Berlin Lichtenberg stehen im März 2019 diverse Tiny Houses auf Rädern versammelt. Sie bilden das Ausstellungsprojekt "Tiny House Ville" (Kai Uwe Heinrich / TSP)

Small und smart. Hochflexibel, gut durchdacht und geradezu verschwindend klein. Der Trend geht zum Wohnen auf wenigen Quadratmetern und kommt aus den USA. Tiny Houses heißen die reduzierten, oft mobilen Eigenheime. Die Bewegung findet immer mehr Anhänger - auch in Deutschland. Sich zu verkleinern ist hip: Downsizing heißt das Phänomen.

 

Mai 1999: Im serbischen Städtchen Varvarin wird ein Volksfest gefeiert, als die Nato eine Brücke bombardiert. Zehn Menschen sterben. Jahre später erhält ein inzwischen pensionierter Major der Luftwaffe überraschenden Besuch.

Ein Tornado spiegelt sich in einer Pfütze in Incirlik im Rahmen der Mission Counter DAESH in Incirlik, (Türkei).  (Bundeswehr / Oliver Pieper / dpa) Ein Tornado spiegelt sich in einer Pfütze in Incirlik im Rahmen der Mission Counter DAESH in Incirlik, (Türkei).  (Bundeswehr / Oliver Pieper / dpa)

Mai 1999: Im serbischen Städtchen Varvarin wird ein Volksfest gefeiert, als die Nato eine Brücke bombardiert. Zehn Menschen sterben. Jahre später erhält ein inzwischen pensionierter Major der Luftwaffe überraschenden Besuch.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Feature

 

Ayahuasca, der psychedelisch wirkende Pflanzensud aus der Amazonas-Region, zieht immer mehr Suchende an. In mehrtägigen Retreats machen sie Erfahrungen zwischen Ethno-Inszenierung und spiritueller Reise.

 Alte Ayahuascastämme (Foto: Lorenz Rollhäuser)  Alte Ayahuascastämme (Foto: Lorenz Rollhäuser)

Ayahuasca, der psychedelisch wirkende Pflanzensud aus der Amazonas-Region, zieht immer mehr Suchende an. In mehrtägigen Retreats machen sie Erfahrungen zwischen Ethno-Inszenierung und spiritueller Reise.

 

Bei der schwedisch-norwegischen Künstlerin Hannah Ryggen kommt einiges zusammen, was sie momentan für den Kunstbetrieb interessant macht: Sie war Autodidaktin, Selbstversorgerin und die erste Frau in Norwegen, die das Weben politisch auflud.

 Besucher vor dem Kunstwerk Etiopia, 1935, vom Kuenstler Hannah Ryggen im Fridericianum am Friedrichplatz auf der documenta 13 in Kassel.  (imago/IPON)  Besucher vor dem Kunstwerk Etiopia, 1935, vom Kuenstler Hannah Ryggen im Fridericianum am Friedrichplatz auf der documenta 13 in Kassel.  (imago/IPON)

Bei der schwedisch-norwegischen Künstlerin Hannah Ryggen kommt einiges zusammen, was sie momentan für den Kunstbetrieb interessant macht: Sie war Autodidaktin, Selbstversorgerin und die erste Frau in Norwegen, die das Weben politisch auflud.

 

Hollow: als Adjektiv hohl, inhaltsleer. Als Substantiv: ein enges Tal, typisch für West Virginia. ,American Hollow’ handelt von der ärmsten Gemeinde der USA. Von einer Gegend, in der das Wohlstandsversprechen des amerikanischen Traums zur bloßen Hülle geworden ist. Eben: Hollow.

Das Bild zeigt einen Förderturm der verbliebenen Kohleindustrie, umringt von Waldbestand in Welch (Dimitrios Manis / imago) Das Bild zeigt einen Förderturm der verbliebenen Kohleindustrie, umringt von Waldbestand in Welch (Dimitrios Manis / imago)

Hollow: als Adjektiv hohl, inhaltsleer. Als Substantiv: ein enges Tal, typisch für West Virginia. ,American Hollow’ handelt von der ärmsten Gemeinde der USA. Von einer Gegend, in der das Wohlstandsversprechen des amerikanischen Traums zur bloßen Hülle geworden ist. Eben: Hollow.

 

Silvestro und Manlio haben jahrzehntelang in einem Bergwerk auf Sardinien gearbeitet. Sie beschreiben den Berg abwechselnd als Vater, Freund oder Fluch. Nun, da die Mine längst geschlossen ist und beide in Rente sind, kehren sie zurück.

Silvestro Papinuto im stillgelegten Bergwerk auf Sardinien. (Foto: Gianluca Stazi und Giuseppe Casu) Silvestro Papinuto im stillgelegten Bergwerk auf Sardinien. (Foto: Gianluca Stazi und Giuseppe Casu)

Silvestro und Manlio haben jahrzehntelang in einem Bergwerk auf Sardinien gearbeitet. Sie beschreiben den Berg abwechselnd als Vater, Freund oder Fluch. Nun, da die Mine längst geschlossen ist und beide in Rente sind, kehren sie zurück.

 

Entscheidungen seiner nur sechswöchigen Amtszeit prägen das Land bis heute: der Achtstundentag, das Frauenwahlrecht, die Gewaltenteilung. Nach der Revolution im November 1918 stand Hugo Haase gleichberechtigt mit Friedrich Ebert an der Spitze der ersten republikanischen Regierung. 1919 erlag er den Folgen eines Anschlags.

Bildinformationen:Members of the provision German Government, the Rat der Volksbeauftragten, created by the Social Democratic Party in the course of the Revolution of November 1918. Wilhelm Dittmann (1874-1954) Otto Landsberg, Hugo Haase, Friedrich Ebert, Philipp Scheidemann, Emil Barth (imago images / United Archives International) Bildinformationen:Members of the provision German Government, the Rat der Volksbeauftragten, created by the Social Democratic Party in the course of the Revolution of November 1918. Wilhelm Dittmann (1874-1954) Otto Landsberg, Hugo Haase, Friedrich Ebert, Philipp Scheidemann, Emil Barth (imago images / United Archives International)

Entscheidungen seiner nur sechswöchigen Amtszeit prägen das Land bis heute: der Achtstundentag, das Frauenwahlrecht, die Gewaltenteilung. Nach der Revolution im November 1918 stand Hugo Haase gleichberechtigt mit Friedrich Ebert an der Spitze der ersten republikanischen Regierung. 1919 erlag er den Folgen eines Anschlags.

 

Mit seinem Amtsantritt hatte der Intendant des Bonner Stadttheaters zehn Prozent weniger im Etat als sein Vorgänger. Er musste sich in der Kunst des Sparens üben und war darin am Ende seiner ersten Spielzeit tatsächlich erfolgreich. Fünf Jahre später schauen wir, welche Kunst dabei herausgekommen ist.

Das Feature Fr, 04.10.2019 - 20:10 Sparen ist keine Kunst! Neue Nachrichten aus dem Bonner Stadttheater Von Ulrike Bajohr Regie: Fabian von Freier Produktion: Dlf 2019 (Deutschlandradio / Fritz Bindzius) Das Feature Fr, 04.10.2019 - 20:10 Sparen ist keine Kunst! Neue Nachrichten aus dem Bonner Stadttheater Von Ulrike Bajohr Regie: Fabian von Freier Produktion: Dlf 2019 (Deutschlandradio / Fritz Bindzius)

Mit seinem Amtsantritt hatte der Intendant des Bonner Stadttheaters zehn Prozent weniger im Etat als sein Vorgänger. Er musste sich in der Kunst des Sparens üben und war darin am Ende seiner ersten Spielzeit tatsächlich erfolgreich. Fünf Jahre später schauen wir, welche Kunst dabei herausgekommen ist.

Das Museum und das Narrativ der NationDie Erfindung der Entdeckung

Über Preußen, Kolonialreisen, Museumsstücke und das Narrativ der Nation
 

Man sieht es im Humboldt-Forum: Museen und ihre Exponate dienen der nationalen Repräsentation. Mit einer turbulenten Dokufiktion zeigen die Autoren, wann diese Praxis begann: im Wilhelminismus, dem ‚nervösen Zeitalter‘.

Kaiser Wilhelm II. mit seinen Söhnen. L-r) Kaiser Wilhelm II., Kronprinz Wilhelm, Prinz Eitel Friedrich, Prinz Adalbert, Prinz August Wilhelm, Prinz Oskar und Prinz Joachim in Uniform. (Undatierte Aufnahme). Der letzte deutsche Kaiser wurde am 27. Januar 1859 in Berlin geboren und ist am 4. Juni 1941 in Haus Doorn gestorben. (picture alliance / dpa / Ullstein) Kaiser Wilhelm II. mit seinen Söhnen. L-r) Kaiser Wilhelm II., Kronprinz Wilhelm, Prinz Eitel Friedrich, Prinz Adalbert, Prinz August Wilhelm, Prinz Oskar und Prinz Joachim in Uniform. (Undatierte Aufnahme). Der letzte deutsche Kaiser wurde am 27. Januar 1859 in Berlin geboren und ist am 4. Juni 1941 in Haus Doorn gestorben. (picture alliance / dpa / Ullstein)

Man sieht es im Humboldt-Forum: Museen und ihre Exponate dienen der nationalen Repräsentation. Mit einer turbulenten Dokufiktion zeigen die Autoren, wann diese Praxis begann: im Wilhelminismus, dem ‚nervösen Zeitalter‘.

weitere

Hörspiel

weitere

Magazin

Kriminalhörspiel

weitere

Wurfsendung

Klangkunst

Kinderhörspiel

 

Auf dem Schulweg müssen Tim und Clärchen eine unerwartete Rettungsaktion starten, denn Orje, ein kleines grünes Ampelmännchen, steckt in der Klemme. Und damit nicht genug. Orjes bester Freund, das rote Ampelmännchen, ist spurlos verschwunden.

Eine Fußgängerampel in Saarbrücken mit Saarlodris als Ampelmännchen. (Becker&Bredel / imago images) Eine Fußgängerampel in Saarbrücken mit Saarlodris als Ampelmännchen. (Becker&Bredel / imago images)

Auf dem Schulweg müssen Tim und Clärchen eine unerwartete Rettungsaktion starten, denn Orje, ein kleines grünes Ampelmännchen, steckt in der Klemme. Und damit nicht genug. Orjes bester Freund, das rote Ampelmännchen, ist spurlos verschwunden.