Lieder vom schwebenden Kassettenrecorder retten die Raumfahrer vor der sie umgebenden Leere. Feuer und vedische Gesänge rufen Gott Agni, Gott des Feuers, für den Weg in den Himmelsraum: Agnicayana, das Raubvogelzeremoniell.

Der Start der Saturn V- Rakete mit der Raumfähre Apollo 11 am 16. Juli 1969  in Cape Kernnedy/USA.  (picture-alliance / dpa) Der Start der Saturn V- Rakete mit der Raumfähre Apollo 11 am 16. Juli 1969  in Cape Kernnedy/USA.  (picture-alliance / dpa)

Lieder vom schwebenden Kassettenrecorder retten die Raumfahrer vor der sie umgebenden Leere. Feuer und vedische Gesänge rufen Gott Agni, Gott des Feuers, für den Weg in den Himmelsraum: Agnicayana, das Raubvogelzeremoniell.

 

Wenn das Stauffenberg-Attentat auf Hitler geglückt wäre, hätten Tausende Zivilisten Polizeistationen und Radiosender besetzt und Verwaltungen übernommen. Wilhelm Leuschner, zu Zeiten der Weimarer Republik SPD-Innenminister, hatte das Netzwerk aufgebaut. Doch das Signal aus Berlin kam nicht.

Wilhelm Leuschner vor dem "Volksgerichtshof". Am 29.9.1944 wird das Todesurteil gegen ihn vollstreckt. (Bundesarchiv) Wilhelm Leuschner vor dem "Volksgerichtshof". Am 29.9.1944 wird das Todesurteil gegen ihn vollstreckt. (Bundesarchiv)

Wenn das Stauffenberg-Attentat auf Hitler geglückt wäre, hätten Tausende Zivilisten Polizeistationen und Radiosender besetzt und Verwaltungen übernommen. Wilhelm Leuschner, zu Zeiten der Weimarer Republik SPD-Innenminister, hatte das Netzwerk aufgebaut. Doch das Signal aus Berlin kam nicht.

 

Franziska wurde von ihrer Mutter eingesperrt, Klara als Dreijährige an Familie und Nachbarschaft verkauft. Auch Susanne, Judith und Dorothee wurden als Kinderprostituierte herumgereicht und gefoltert. Wie kann eine Tochter damit leben, dass sie von ihrer eigenen Mutter gequält wurde?

Junges Mädchen als Opfer von häuslicher Gewalt | (picture alliance / Photoshot) Junges Mädchen als Opfer von häuslicher Gewalt | (picture alliance / Photoshot)

Franziska wurde von ihrer Mutter eingesperrt, Klara als Dreijährige an Familie und Nachbarschaft verkauft. Auch Susanne, Judith und Dorothee wurden als Kinderprostituierte herumgereicht und gefoltert. Wie kann eine Tochter damit leben, dass sie von ihrer eigenen Mutter gequält wurde?

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Klangkunst

Feature

 

54.000 Investoren sind betrogen. Unwiederbringlich verloren die meisten ihre Alterssicherung. Die Deutschen sollen privat für ihr Alter vorsorgen. Aber keiner weiß wie, denn der Kapitalmarkt hält nicht, was er verspricht.

Container, Muster (Unsplash / Guillaume Bolduc) Container, Muster (Unsplash / Guillaume Bolduc)

54.000 Investoren sind betrogen. Unwiederbringlich verloren die meisten ihre Alterssicherung. Die Deutschen sollen privat für ihr Alter vorsorgen. Aber keiner weiß wie, denn der Kapitalmarkt hält nicht, was er verspricht.

 

Jimi Hendrix, Janis Joplin, Kurt Cobain, Amy Winehouse. Sie und viele andere Musikstars starben durch Alkohol und Drogen. Gilt die Gleichung „Musik braucht Drogen“ heute noch immer?

Aufnahme der Sängerin Janis Joplin. (dpa / picture alliance) Aufnahme der Sängerin Janis Joplin. (dpa / picture alliance)

Jimi Hendrix, Janis Joplin, Kurt Cobain, Amy Winehouse. Sie und viele andere Musikstars starben durch Alkohol und Drogen. Gilt die Gleichung „Musik braucht Drogen“ heute noch immer?

 

An den Schaltstellen des Fußballs sind so gut wie keine Frauen vertreten. Weibliche Fans sind oft Belästigungen ausgesetzt. Der Autor begleitet drei Aktivistinnen, die sich für eine vielfältigere Fußballwelt einsetzen.

Weibliche Ultrafans aus ganz Europa zur Eröffnung der Ausstellung "Fan.Tastic Females". Eine Gruppe Frauen steht in einem Fußballstadion, das durch Feuer beleuchtet wird. (Foto: Alexander Berthold) Weibliche Ultrafans aus ganz Europa zur Eröffnung der Ausstellung "Fan.Tastic Females". Eine Gruppe Frauen steht in einem Fußballstadion, das durch Feuer beleuchtet wird. (Foto: Alexander Berthold)

An den Schaltstellen des Fußballs sind so gut wie keine Frauen vertreten. Weibliche Fans sind oft Belästigungen ausgesetzt. Der Autor begleitet drei Aktivistinnen, die sich für eine vielfältigere Fußballwelt einsetzen.

 

Die deutsch-türkische Künstlerin Oya Erdoğan reist in die Heimat ihrer Vorfahren im Nordosten der Türkei. Inmitten einer traditionellen, muslimisch geprägten Gesellschaft gelingt es ihr, Einlass in die Gefühls- und Innenwelten der Frauen zu erhalten, die Außenstehenden sonst unzugänglich bleiben.

Die Tanten vom Schwarzen Meer. Feature Fr, 05.07.2019 - 20:10 Uhr Die schießenden Tanten vom Schwarzen Meer Ein Porträt der türkischen Schwestern Egü und Ere Von Oya Erdoğan Regie: Oya Erdoğan und Leopold von Verschuer Produktion: Dlf 2019 (Deutschlandradio / Oya Erdoğan) Die Tanten vom Schwarzen Meer. Feature Fr, 05.07.2019 - 20:10 Uhr Die schießenden Tanten vom Schwarzen Meer Ein Porträt der türkischen Schwestern Egü und Ere Von Oya Erdoğan Regie: Oya Erdoğan und Leopold von Verschuer Produktion: Dlf 2019 (Deutschlandradio / Oya Erdoğan)

Die deutsch-türkische Künstlerin Oya Erdoğan reist in die Heimat ihrer Vorfahren im Nordosten der Türkei. Inmitten einer traditionellen, muslimisch geprägten Gesellschaft gelingt es ihr, Einlass in die Gefühls- und Innenwelten der Frauen zu erhalten, die Außenstehenden sonst unzugänglich bleiben.

 

In der NS-Zeit wurden sie verfolgt. Bis 1973 wurden in der Schweiz jenischen Familien Kinder entzogen. Heute werden sie nur dort als nationale Minderheit anerkannt. Die Jenischen pflegen ihre eigene Geheimsprache, die mit dem Jiddischen und dem Romanes verwandt ist. In der modernen Welt sind ihre fahrende Lebensweise und ihre Berufe bedroht.

Jenische aus Matzenbach: Familien Hofmann und Kronwetter ca. 1925-1930  (Foto: privat) Jenische aus Matzenbach: Familien Hofmann und Kronwetter ca. 1925-1930  (Foto: privat)

In der NS-Zeit wurden sie verfolgt. Bis 1973 wurden in der Schweiz jenischen Familien Kinder entzogen. Heute werden sie nur dort als nationale Minderheit anerkannt. Die Jenischen pflegen ihre eigene Geheimsprache, die mit dem Jiddischen und dem Romanes verwandt ist. In der modernen Welt sind ihre fahrende Lebensweise und ihre Berufe bedroht.

 

Skalpelle, Hormone, Chromosomen und Keimdrüsen: Das Leben intersexueller Menschen ist von verstörenden Vokabeln geprägt. Sandrao und Malte erzählen eindringlich, was ein Leben zwischen den Geschlechtern bedeuten kann.

Weder ausschließlich männlich noch ausschließlich weiblich - intersexuell. (Foto: Heline Vanbeselaere / imago images) Weder ausschließlich männlich noch ausschließlich weiblich - intersexuell. (Foto: Heline Vanbeselaere / imago images)

Skalpelle, Hormone, Chromosomen und Keimdrüsen: Das Leben intersexueller Menschen ist von verstörenden Vokabeln geprägt. Sandrao und Malte erzählen eindringlich, was ein Leben zwischen den Geschlechtern bedeuten kann.

 

Der Theatermacher Milo Rau hat das Ende des Regietheaters eingeläutet. In einem Manifest definiert er in zehn Punkten die Regeln des Theaterbetriebs neu. Es sind Regeln eines kollektiven und demokratischen Theaters. Was wird aus dem Theater, wenn alle auf der Bühne mitbestimmen?

(Deutschlandradio / Michiel Devijver) (Deutschlandradio / Michiel Devijver)

Der Theatermacher Milo Rau hat das Ende des Regietheaters eingeläutet. In einem Manifest definiert er in zehn Punkten die Regeln des Theaterbetriebs neu. Es sind Regeln eines kollektiven und demokratischen Theaters. Was wird aus dem Theater, wenn alle auf der Bühne mitbestimmen?

 

Eine Jugendfreundschaft, begleitet vom Soundtrack der 90er, voller Schall und Rausch. Einer macht Karriere. Der andere wird heroinabhängig, soll irgendwann gestorben sein, doch keiner weiß etwas Genaues. Jetzt, zehn Jahre später, macht sich sein alter Freund auf die Suche nach der Wahrheit.

Ein junger Mann blickt in den Horizont (EyeEm / Luka Milanovic) Ein junger Mann blickt in den Horizont (EyeEm / Luka Milanovic)

Eine Jugendfreundschaft, begleitet vom Soundtrack der 90er, voller Schall und Rausch. Einer macht Karriere. Der andere wird heroinabhängig, soll irgendwann gestorben sein, doch keiner weiß etwas Genaues. Jetzt, zehn Jahre später, macht sich sein alter Freund auf die Suche nach der Wahrheit.

weitere

Hörspiel

weitere

Magazin

Gastkritik Jule Böwe (Deutschlandradio / Sandro Most)

Der Juli kann kommen

Vom Krimi über die japanische Mafia, einem Kurz-Feature über den Balkan bis hin zur Apollo 11-Mission sowie neuen Stücken von Erfolgsautor Frank Witzel und dem israelischen Autor Noam Brusilovsky – im Juli erwartet Sie ein vielseitiger Hörspiel-Monat.

Der Komponist André Damião Auf dem Bild ist der Musiker André Damiao zu sehen. Er spielt Tabletop-Gitarre und Elektronik (Marcus-Andreas Mohr)

Interventionen aus Lärm

Der brasilianische Komponist und Klangkünstler André Damião bringt elektroakustische Musik in Bewegung - und in den Stadtraum. In São Paulo hat der Künstler einen alternativen Karnevalsblock gegründet, nun ist der Bloco Ruído - die Lärm-Gruppe - auch in Halle an der Saale zu hören.

Hörspielkritik Thomas Bernhard mit Hipster-Brille (Fotomontage) (picture alliance / Fotomontage Deutschlandradio)

Böse Geister, Zyniker und ein Hoffnungsschimmer

Beängstigend aktuell erscheinen die Geister in dem Hörspiel "Morgen Augsburg" nach einem Text von Thomas Bernhard. In "Peace Island" wird die Betriebsamkeit einer NGO, die für Ebolakranke da ist, geschildert. Mit der Autorenproduktion "Stocktaub" macht Helmut Oehring eine stille Welt voll Lautheit hörbar.

weitere

Kriminalhörspiel

weitere

Wurfsendung

Kinderhörspiel