Daphne Caruana Galizia deckte Maltas größte Skandale auf, doch die korrupten Politiker wurden wiedergewählt. Kurz darauf, am 16. Oktober 2017, war die Journalistin tot. Die Hintergründe sind bis heute ungeklärt. Stattdessen geraten Aktivisten, die Galizias Kampf gegen Korruption fortführen, selbst unter Beschuss.

Das Bild zeigt ein Portrait der ermordeten maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia, die am 16. Oktober 2017 durch eine Autobombe getötet wurde. (AFP/Matthew Mirabelli) Das Bild zeigt ein Portrait der ermordeten maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia, die am 16. Oktober 2017 durch eine Autobombe getötet wurde. (AFP/Matthew Mirabelli)

Daphne Caruana Galizia deckte Maltas größte Skandale auf, doch die korrupten Politiker wurden wiedergewählt. Kurz darauf, am 16. Oktober 2017, war die Journalistin tot. Die Hintergründe sind bis heute ungeklärt. Stattdessen geraten Aktivisten, die Galizias Kampf gegen Korruption fortführen, selbst unter Beschuss.

 

Er ist 53 Jahre alt, hat zwei erwachsene Söhne - und hat bald eine Erzieherausbildung absolviert. Für Helmut Salvatore Hartwich, genannt Helle, ist das der erste ordentliche Berufsabschluss. Dabei hätte er schon als junger Mann gern mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet. Aber in den 1980er-Jahren hieß es auf dem Arbeitsamt: "Erzieher? Frauenberuf!".

Ein Kleinkind sitzt auf der Erde und malt mit bunten Kreidestiften auf den Boden (Unsplash/Jelleke Vanooteghem) Ein Kleinkind sitzt auf der Erde und malt mit bunten Kreidestiften auf den Boden (Unsplash/Jelleke Vanooteghem)

Er ist 53 Jahre alt, hat zwei erwachsene Söhne - und hat bald eine Erzieherausbildung absolviert. Für Helmut Salvatore Hartwich, genannt Helle, ist das der erste ordentliche Berufsabschluss. Dabei hätte er schon als junger Mann gern mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet. Aber in den 1980er-Jahren hieß es auf dem Arbeitsamt: "Erzieher? Frauenberuf!".

 

Der alte Baumeister stirbt. Sein Enkel Robert begleitet ihn, obwohl die beiden keinen guten Draht zueinander haben. Die meiste Zeit essen sie schweigend Torte und hören Radio. Ein richtiges Gespräch kommt nicht mehr zustande.

Telegraphenmast (imago /Geisser) Telegraphenmast (imago /Geisser)

Der alte Baumeister stirbt. Sein Enkel Robert begleitet ihn, obwohl die beiden keinen guten Draht zueinander haben. Die meiste Zeit essen sie schweigend Torte und hören Radio. Ein richtiges Gespräch kommt nicht mehr zustande.

 

Die beiden Volkskulturen Fußball und populäre Musik führen seit rund 100 Jahren eine innige Beziehung. Wer vermag sich heutzutage noch einen Verein vorzustellen, der nicht über eine eigene Hymne verfügt? Die Sendung beleuchtet die historischen und soziologischen Hinter- und Abgründe einer oft skurrilen Symbiose.

Im Tonstudio 1973: Hintere Reihe (v.l.): Bernd Franke, Gerd Müller, Uli Hoeneß; Vordere Reihe (v.l.): Jupp Heynckes, Josef Kapellmann, Franz Beckenbauer (dpa picture alliance/ Sportreport) Im Tonstudio 1973: Hintere Reihe (v.l.): Bernd Franke, Gerd Müller, Uli Hoeneß; Vordere Reihe (v.l.): Jupp Heynckes, Josef Kapellmann, Franz Beckenbauer (dpa picture alliance/ Sportreport)

Die beiden Volkskulturen Fußball und populäre Musik führen seit rund 100 Jahren eine innige Beziehung. Wer vermag sich heutzutage noch einen Verein vorzustellen, der nicht über eine eigene Hymne verfügt? Die Sendung beleuchtet die historischen und soziologischen Hinter- und Abgründe einer oft skurrilen Symbiose.

Hörspiel

weitere

Feature

 

Genau 30 Jahre nachdem er begonnen hatte, bei der WISMUT zu arbeiten, war Reinhold Warta tot. Das war 1994. Er wurde 52 Jahre alt und starb an einer Krebsart, die von der Berufsgenossenschaft nicht als unmittelbare Folge seiner Arbeit im Uranbergbau akzeptiert wird. Familie Warta blieb ohne Entschädigung.

Sanierung der Wismut-Grube 1996: Grubenwasser fließt in diesem Streckenabschnitt auf der 435-Meter-Sohle. Nur ein Bruchteil der einst 1.034 km offenen Grubenbaue ist derzeit noch begehbar. (dpa / Jan-Peter Kasper) Sanierung der Wismut-Grube 1996: Grubenwasser fließt in diesem Streckenabschnitt auf der 435-Meter-Sohle. Nur ein Bruchteil der einst 1.034 km offenen Grubenbaue ist derzeit noch begehbar. (dpa / Jan-Peter Kasper)

Genau 30 Jahre nachdem er begonnen hatte, bei der WISMUT zu arbeiten, war Reinhold Warta tot. Das war 1994. Er wurde 52 Jahre alt und starb an einer Krebsart, die von der Berufsgenossenschaft nicht als unmittelbare Folge seiner Arbeit im Uranbergbau akzeptiert wird. Familie Warta blieb ohne Entschädigung.

 

Sie rackern sich so richtig ab. Mehr, als es die meisten nur halb so alten Menschen tun. 111 km wandern, täglich rudern, mit dem Fahrrad von Münster nach St. Petersburg, die Teilnahme am Ironman-Wettbewerb auf Hawaii scheinen ihnen ganz normal. Die Reporter keuchen ihren Helden hinterher.

Der Berliner Heinz Sowinski beim Schwimmtraining am Dienstag (09.10.2007) in der Kailua Kona, Hawaii. Der 70-jährige ist der älteste Deutsche Teilnehmer an der Ironman-Triathlon-WM auf Hawaii.  (dpa / Thomas Frey ) Der Berliner Heinz Sowinski beim Schwimmtraining am Dienstag (09.10.2007) in der Kailua Kona, Hawaii. Der 70-jährige ist der älteste Deutsche Teilnehmer an der Ironman-Triathlon-WM auf Hawaii.  (dpa / Thomas Frey )

Sie rackern sich so richtig ab. Mehr, als es die meisten nur halb so alten Menschen tun. 111 km wandern, täglich rudern, mit dem Fahrrad von Münster nach St. Petersburg, die Teilnahme am Ironman-Wettbewerb auf Hawaii scheinen ihnen ganz normal. Die Reporter keuchen ihren Helden hinterher.

 

Zwei Jungen werden von einer ugandischen Miliz verschleppt und als Kindersoldaten rekrutiert. Jetzt steht der eine als Kriegsverbrecher vor dem Internationalen Strafgerichtshof - der andere arbeitet für die Institution.

Internationaler Strafgerichtshof IStGH, Gebäude des neuen Strafgerichtshofs in Den Haag mit Fahne,  09.06.2017 (imago / Peter Seyfferth) Internationaler Strafgerichtshof IStGH, Gebäude des neuen Strafgerichtshofs in Den Haag mit Fahne,  09.06.2017 (imago / Peter Seyfferth)

Zwei Jungen werden von einer ugandischen Miliz verschleppt und als Kindersoldaten rekrutiert. Jetzt steht der eine als Kriegsverbrecher vor dem Internationalen Strafgerichtshof - der andere arbeitet für die Institution.

 

Blöde Anmache, begrapschen, sexuelle Übergriffe: Gewalterfahrungen gehören für viele Frauen in Mittelamerika zum Alltag. In Honduras und Guatemala haben sich zwei Sängerinnen mit Musik gegen Machismo einen Namen gemacht.

Symbolbild Frau wehrt sich gegen Mobbing. (imago stock&people) Symbolbild Frau wehrt sich gegen Mobbing. (imago stock&people)

Blöde Anmache, begrapschen, sexuelle Übergriffe: Gewalterfahrungen gehören für viele Frauen in Mittelamerika zum Alltag. In Honduras und Guatemala haben sich zwei Sängerinnen mit Musik gegen Machismo einen Namen gemacht.

 

Syrische Homosexuelle kommen normalerweise nur dann in die Schlagzeilen, wenn sie den IS-Terroristen zum Opfer fallen. Der syrische Journalist Mahmoud Hassino wollte das ändern. Er hat daher 2016 einen Wettbewerb zur Kür des "Mr. Gay Syria" ins Leben gerufen – einen Schönheitswettbewerb für schwule Männer.

Hände und Herz in Form einer Regenbogenfahne (imago stock&people) Hände und Herz in Form einer Regenbogenfahne (imago stock&people)

Syrische Homosexuelle kommen normalerweise nur dann in die Schlagzeilen, wenn sie den IS-Terroristen zum Opfer fallen. Der syrische Journalist Mahmoud Hassino wollte das ändern. Er hat daher 2016 einen Wettbewerb zur Kür des "Mr. Gay Syria" ins Leben gerufen – einen Schönheitswettbewerb für schwule Männer.

 

Der größte Teil unseres Geldes wird nicht von der Zentralbank geschaffen, sondern von den Banken. Und zwar einfach so, aus dem Nichts. Die Tatsache ist weitgehend unbekannt. Aber sie gefährdet zunehmend die Stabilität unseres Finanzsystems. Kritiker fordern eine neue Geldordnung.

Französische Polizei sprengt einen Geldfälscher-Ring (dpa / picture alliance / abaca / Stephane Lemouton) Französische Polizei sprengt einen Geldfälscher-Ring (dpa / picture alliance / abaca / Stephane Lemouton)

Der größte Teil unseres Geldes wird nicht von der Zentralbank geschaffen, sondern von den Banken. Und zwar einfach so, aus dem Nichts. Die Tatsache ist weitgehend unbekannt. Aber sie gefährdet zunehmend die Stabilität unseres Finanzsystems. Kritiker fordern eine neue Geldordnung.

 

Bosheit vergeistigt, weil sie eine Gelegenheit ist, Geist zu bekommen und fein zu werden, schreibt Friedrich Nietzsche in seinem Buch 'Jenseits von Gut und Böse'. Boshaftigkeit hat etwas mit Intelligenz, mit Verstand zu tun, mit dem Willen zu schaden, fein zu tricksen, geschickt zu täuschen, raffiniert zu manipulieren.

Zwei Frauen mit Hexenmasken blicken wild in die Kamera (dpa/Swen Pförtner) Zwei Frauen mit Hexenmasken blicken wild in die Kamera (dpa/Swen Pförtner)

Bosheit vergeistigt, weil sie eine Gelegenheit ist, Geist zu bekommen und fein zu werden, schreibt Friedrich Nietzsche in seinem Buch 'Jenseits von Gut und Böse'. Boshaftigkeit hat etwas mit Intelligenz, mit Verstand zu tun, mit dem Willen zu schaden, fein zu tricksen, geschickt zu täuschen, raffiniert zu manipulieren.

weitere

Magazin

Veranstaltungstipp Jean Szymczak, Veronika Bachfischer und Anouschka Trocker (v.lks.) (Deutschlandradio / Sandro Most)

Hörspiel-Premiere in Leipzig

Am kommenden Mittwoch, den 17. Oktober 2018, um 20.00 Uhr, präsentiert Deutschlandfunk Kultur in der Schaubühne Lindenfels in Leipzig das Hörspiel „Ruhepuls, Rom“ von Frieda Paris. Regie führte Anouschka Trocker.

Hörspielkritik Der finnische Architekt Matti Suuronen entwarf das Futuro House (imago / Arcaid Images)

Science Fiction reihenweise

Science Fiction hat Konjunktur: Der Sechsteiler "Per Anhalter ins All" von Douglas Adams ist erstaunlich gut gealtert, meint Gastkritiker Jochen Meißner. Auch der WDR hat in letzter Zeit einige sehr gute Science-Fiction-Serien vorgelegt. Die Podcastserie "Neunürnberg" gehört allerdings nicht dazu.

Performance-Künstlerin Die Künstlerin Claire Serres während einer Performance (Charlotte Gonzalez)

Allô, Allô la Radio

Die Pariser Performance-Künstlerin Claire Serres ist Stipendiatin der Radio Art Residency beim freien Radio Corax in Halle. Während ihrer dreimonatigen Residenzzeit will sie die menschliche Stimme im Radio untersuchen.

weitere

Kriminalhörspiel

weitere

Wurfsendung

Live und in FarbeWurfsendungen non-stop

99 Mini-Hörspiele mit Britta Steffenhagen und Florian Lukas in Berlin
 

Die Wurfsendungs-Show - am 19. Oktober in Berlin.

Britta Steffenhagen und Florian Lukas in Jena am 5. August 2018 (Christoph Worsch) Britta Steffenhagen und Florian Lukas in Jena am 5. August 2018 (Christoph Worsch)

Die Wurfsendungs-Show - am 19. Oktober in Berlin.

Klangkunst