Hörspiel, vom 13.03.2021, 20:05 Uhr

Hörspiel nach Thomas BernhardBeton

Rudolf bereitet sich seit einem Jahrzehnt auf eine große Arbeit über seinen Lieblingskomponisten Felix Mendelssohn Bartholdy vor. Widrige Umstände - der Besuch seiner Schwester, nach ihrem Weggang die Furcht, sie könne wiederkommen, Krankheit, das schlechte Wetter - hindern ihn am Schreiben des ersten Satzes.

Der österreichische Roman- und Theaterautor Thomas Bernhard (Picture Alliance / dpa / Votava)
Der österreichische Roman- und Theaterautor Thomas Bernhard (Picture Alliance / dpa / Votava)

Deshalb packt er die Koffer, um in Palma endlich schreiben zu können. Er sitzt dort in einem Café und erinnert sich an eine junge Frau, die er bei seinem letzten Palma-Aufenthalt vor anderthalb Jahren angesprochen hatte, an ihr trauriges Schicksal, das ihn plötzlich brennend interessiert.

Beton
Von Thomas Bernhard
Regie: Ulrich Gerhardt
Mit Peter Simonischek
Produktion: Deutschlandfunk/ORF 2005

Im Anschluss:
"Solitudes" - Neue Jazz-CDs aus Frankreich
von Karl Lippegaus

Abonnieren Sie unseren Newsletter!