Hörspiel, vom 05.05.2012

HörspielHörspiel des Monats: Europa, eine Plagiate-Saga

"Plagiate plagiieren oder auch copy, shake and paste". So lautet das Prinzip von "Europa, eine Plagiate-Saga". Till Müller-Klugs Hörspiel ist eine dynamische Collage, die sich aus den Versatzstücken zusammenkopierter Doktorarbeiten und Szenen über einen karrierebewussten EU-Politiker zusammensetzt, der dem krisengeschüttelten Europa mit einer "Chancenkonferenz" und Imagekampagne auf die Sprünge helfen will.

Copy & Paste lautet das Motto in der Plagiate-Saga (Stock.XCHNG / Brad Martyna)
Copy & Paste lautet das Motto in der Plagiate-Saga (Stock.XCHNG / Brad Martyna)

Mit "Europa, eine Plagiate-Saga" ist Till Müller-Klug ein kurzweilig-kritisches Stück über Europa als Hölle selbst referentieller Studien, lärmende Kampagnenmaschine und Karrierebeschleuniger gelungen. Es befeuert außerdem das Nachdenken über die Grenzen zwischen Wissenschaft und Literatur.

Was unterscheidet eine zusammengeklaute Doktorarbeit von einer Literatur des Plagiats, deren bekanntestes Beispiel der Roman "Axolotl Roadkill" (2010) ist?

Was ist Kopie und was Plagiat, oder doch "Inspirat", wie es an einer Stelle heißt? Was wird aus der Utopie eines Online-Europa angesichts von ACTA und der Kriminalisierung der Kopie als Kulturform des 21. Jahrhunderts? (Aus der Begründung der Jury)



Regie: Thomas Wolfertz
Mit Matthias Matschke, Marleen Lohse, Axel Wandtke, Nina Petri, Martin Brambach, Josef Tratnik, Marietta Bürger, Steve Hudson, Isabella Archan, Vittorio Alfieri, Pirkko Marie-Luise Cremer, Juan Carlos Lopez
WDR 2012/54'30