Hörspiel, vom 22.12.2001

HörspielChristentum am Gletscher

Halldór Laxness

Übersetzung aus dem Isländischen und Bearbeitung: Franz Seewald Regie: Heinz Dieter Köhler Darsteller: Peter Fricke, Thomas Holtzmann, Wolfgang Büttner, Peter Pasetti, Carmen-Renate Köper, Irmgard Först u.a. Produktion: Westdeutscher Rundfunk 1982 Länge: 103'05

Die zentralen Figuren des Werks sind Pastor Jón Primus und der Snaefellsjökull, jener gigantische Gletscherberg im Westen Islands, in dem Jules Verne den Eingang zum Mittelpunkt der Erde vermutete. Jón ist am Fuße dieses Gletschers zum Sonderling geworden und kommt seinen Pflichten als Seelsorger nicht mehr nach. Beten und Predigen hat er für unzeitgemäß erklärt und sich stattdessen der praktischen Arbeit zugewandt. Um festzustellen, ob der Pastor etwa "Schindluder mit dem Christentum" treibt, entsendet der Bischof von Reykjavik den jungen Theologen Vebi, der Jón mit Tonbandgerät und Notizblock ausspionieren soll.

Halldór Laxness (1902-1998), bekanntester isländischer Lyriker und Romancier. 1955 Nobelpreis für Literatur. "Kristnihald undir Jökli" wurde 1990 von Laxness' Tochter Gudny Halldorsdottir verfilmt.