Das Feature, vom 23.07.2019, 19:15 Uhr

Gemischte Paare in IsraelWo die Liebe nicht sein soll

Sie sind die absolute Ausnahme in Israel: jüdisch-muslimische Liebespaare. Von Gesellschaft und Familien beider Seiten abgelehnt, versuchen sie trotzdem gemeinsam zu leben. Ein Traum, der am Ende oft nur im Ausland möglich ist.

Das Brautpaar Michal und Adam (Deutschlandradio / Sarah Hofmann)
Das Brautpaar Michal und Adam (Deutschlandradio / Sarah Hofmann)

Michal, die Israelin liebt Adam, den Palästinenser. Täglich pendelt sie zwischen Tel Aviv und dem Westjordanland, passiert Checkpoints der israelischen Armee, kämpft gegen die Vorbehalte der Familie. Selbst eine Hochzeit kann nicht klären, ob die beiden jemals zusammenleben dürfen. 

Mya Guarnieri hat all das schon hinter sich. Die Jüdin lebt mit ihrem palästinensischen Mann in den USA. Doch auch in der Ferne lässt ihre Herkunft sie nicht los. 

Wo die Liebe nicht sein soll
Gemischte Paare in Israel
Von Sarah Hofmann

Regie: Axel Scheibchen
Es sprachen: Claudia Mischke, Justine Hauer, Janina Sachau, Hildegard Meier,
Carlos Lobo, Tom Jacobs und Frank Meyer
Ton und Technik: Michael Morawitz und Thomas Widdig
Redaktion: Wolfgang Schiller

Produktion: Dlf 2019

Sarah Judith Hofmann ist 1983 in Berlin geboren. Sie hat bei der Deutschen Welle volontiert und mehrere Jahre als Redakteurin gearbeitet. Seit 2017 lebt sie in Tel Aviv und berichtet als freie Journalistin aus Israel und den palästinensischen Gebieten.

Wo die Liebe nicht sein soll – Gemischte Paare in Israel (PDF)

Wo die Liebe nicht sein soll – Gemischte Paare in Israel (Textversion)

Abonnieren Sie unseren Newsletter!