Freistil, vom 13.09.2020, 20:05 Uhr

Die Pyramiden von BosnienGlaube verwandelt Berge

Die ältesten Pyramiden der Welt befinden sich nicht in Ägypten. Sondern in Europa. Genauer: in Bosnien. Ja doch. Wirklich. Warum sonst würden Woche für Woche, Jahr für Jahr zehntausende Besucher aus aller Welt nach Zentralbosnien in die Stadt Visoko reisen?

Unweit der Stadt Visoko in Bosnien und Herzegowina sollen sich mehrere Pyramiden befinden. (Deutschlandradio / Patrick Batarilo)
Seit vielen Jahren wird in dem kleinen bosnischen Städtchen Visoko an der Legende gebastelt, dass unter einigen Hügeln Pyramiden versteckt seien. (Deutschlandradio / Patrick Batarilo)

Seit ein selbsterklärter Archäologe aus den USA, mit bosnischen Wurzeln, zur Verwunderung der Ortsansässigen behauptet hat, dass die Berge um die Stadt eigentlich Pyramiden sind, ist in Visoko alles anders.

In den Augen seriöser Archäologen mögen die bosnischen Pyramiden ein eindeutiger Fake sein - im Zentrum der von Armut und Arbeitslosigkeit geplagten Stadt wimmelt es trotzdem plötzlich von „Pyramiden“-Restaurants; in den Souvenirläden stapelt sich wundersam-heilkräftiges Pyramiden-Gestein.

Die Pyramiden schaffen neue Arbeitsplätze und erzählen von einer glorreichen harmonischen Vergangenheit in einem immer noch von ethnischen Konflikten zerrissenen Land. Glaube versetzt Berge. In Bosnien verwandelt er sie in Pyramiden.

Glaube verwandelt Berge
Die Pyramiden von Bosnien
Von Patrick Batarilo

Regie: Philippe Brühl
Es sprachen: David Vormweg, Wolf Aniol, Volker Niederfahrenhorst, Sigrid
Burkholder, Justine Hauer, Marion Mainka
Ton und Technik: Wolfgang Rixius, Oliver Dannert und Jens Müller
Redaktion: Klaus Pilger
Produktion: Deutschlandfunk 2020

Glaube verwandelt Berge. Die Pyramiden von Bosnien (PDF)

Glaube verwandelt Berge. Die Pyramiden von Bosnien (Textversion)

Abonnieren Sie unseren Newsletter!