Das Feature, vom 18.12.2020, 20:05 Uhr

Bekenntnisse eines UnbekanntenIch, der Weihnachtsmann

Er wird geliebt und gehasst, gefürchtet, verspottet, verlacht und herbeigesehnt. Wo er auftaucht, benimmt er sich wie ein alter Bekannter. Aber was wissen wir eigentlich wirklich über ihn? Was ist das Geheimnis seines Zaubers und seiner Macht? Und was hat er uns heute noch zu sagen?

Hu-Ping-Chen-Weihnachtsmann (imago / Bernd Friedel)
Hu-Ping-Chen-Weihnachtsmann (imago / Bernd Friedel)

Mindestens drei mal lebt er in Berlin: in der Person von Shanti-Weihnachtsmann, einem ehemaligen Bettelmönch, in Stippi-Weihnachtsmann, einem Künstler und Psychiatrie-Pfleger und in Hu-Ping-Weihnachtsmann, für den das Helfen Lebensaufgabe ist.
Die drei älteren Herren im roten Mantel sind so echt wie ihre Bärte. 

Ich, der Weihnachtsmann
Bekenntnisse eines Unbekannten
Von Marie von Kuck

Regie: Beatrix Ackers
Es sprach: die Autorin
Ton und Technik: Andreas Stoffels
Redaktion: Wolfgang Schiller
Produktion: Deutschlandfunk 2020

Marie von Kuck wurde 1971 in Leipzig geboren und war in der DDR-Oppositionsbewegung aktiv. Nach einer Ausbildung zur Puppenspielerin und Theatertherapeutin ist sie seit dem Jahr 2000 Autorin. Sie lebt in Berlin. Für den Rundfunk schreibt sie Hörspiele, Features und Reportagen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!