Feature, vom 18.05.2019, 18:05 Uhr

Begleitmusik zur Gründung der Bundesrepublik DeutschlandTamtam unserer Wünsche

Von Ludwig Harig
Ein Mann hält das deutsche Grundgesetz in seiner Hand (picture alliance / ZUMA Wire / Sachelle Babbar)
Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz verkündet. (picture alliance / ZUMA Wire / Sachelle Babbar)

Mit großem Tamtam wurde am 23. Mai 1949 das Grundgesetz verkündet und tags darauf in Kraft gesetzt. Die Gründung der Bundesrepublik Deutschland war vollzogen. Ehrgeizige Versprechen wie Freiheit, Gerechtigkeit und die Gleichheit aller Menschen, die im Grundgesetz verankert sind, weckten große Erwartungen an die neue Republik. Ludwig Harig stellt in einem Ostinato aus Wünschen und Hoffnungen an die neue Zeit den Jahrmarkt republikanischer Eitelkeiten bloß.


Tamtam unserer Wünsche
Begleitmusik zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland
Feature von Ludwig Harig
Regie: Ulrich Gerhardt
Mit: Wolfgang Condrus, Ingo Hülsmann und Ludwig Harig
Ton: Peter Kainz und Ingo Siegrist
Produktion: WDR 2009
Länge: 52’24


Ludwig Harig geboren 1927 in Sulzbach/Saar, starb im Mai 2018 ebenda. Deutscher Schriftsteller, Übersetzer und Hörspielautor. Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Heinrich-Böll-Preis und dem Friedrich-Hölderlin-Preis; Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Einer der experimentellen Erneuerer des Hörspiels in den 1960er Jahren mit ‚Ein Blumenstück’ (SR/HR/SDR/SWF 1968) oder ‚Haiku Hiroshima’ (SR/WDR 1969). Die Originalton-Collage ‚Staatsbegräbnis’ (SR/WDR 1969) löste einen berühmten Akt von politischer Zensur aus, denn der Intendant des Saarländischen Rundfunks wollte die Veröffentlichung auf Platte und die Wiederholung des Stücks in der ARD verhindern. 1975 erschien dann doch eine Schallplatte unter dem Titel ‚Staatsbegräbnisse’, herausgegeben von Klaus Ramm, die auf der einen Seite eine stark gekürzte Neufassung der Zeremonie für Konrad Adenauer enthält und auf der zweiten Seite eine Collage vom Staatsakt für Walter Ulbricht, der am 1. August 1973 gestorben war. Ludwig Harig wurde 1986 mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet für ‚Drei Männer im Feld’ (WDR 1986).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!