Das Feature, vom 29.07.2014

AfghanistanDie Sieger von Kundus

Von Marc Thörner

"Wir haben Großartiges geleistet", bilanziert Generalmajor Jörg Vollmer, Kommandeur der ISAF-Schutztruppe in Nordafghanistan. "Die Bevölkerung bewegt sich durch ihre Provinzen völlig normal." Aber auch das zählt zur Bilanz: Um eigene Verluste zu vermeiden und Mittel einzusparen, schloss die Bundeswehr Allianzen mit windigen Typen, die die Bevölkerung ausplündern.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD, l) sowie der Generalmajor und Kommandeur des ISAF-Regionalkommandos Nord, Jörg Vollmer, gedenken am 09.02.2014 im Ehrenhain im Camp Marmal in Masar-e-Scharif (Afghanistan) der gefallenen Soldaten. (picture-alliance / dpa / Rainer Jensen)
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD, l) sowie der Generalmajor Jörg Vollmer, gedenken im Ehrenhain im Camp Marmal in Masar-e-Scharif (Afghanistan) der gefallenen Soldaten. (picture-alliance / dpa / Rainer Jensen)

Wenn am Ende doch nicht alle Ziele vollständig erreicht wurden, so räumt man bei der Bundeswehr ein, sei das eben dem Land Afghanistan geschuldet. Schließlich können "wir" "ihnen" westliche Standards nicht einimpfen. Ein Rechtsstaat wurde in Afghanistan jedenfalls nicht einmal in Ansätzen aufgebaut. Und ob "unsere Sicherheit" am Hindukusch tatsächlich wirksam verteidigt werden konnte, muss bezweifelt werden.

Unser Autor Marc Thörner hat die Entwicklungen in Kundus, dem Vorzeigegebiet des deutsch geführten Regionalkommandos Nord, über viele Jahre beobachtet. Nun hat er bei seinen jüngsten Recherchen herausgefunden, dass im November 2010, bei der Operation Halmazag, der ersten Militäroffensive, die Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg eigenständig plante, zahlreiche Zivilisten getötet wurden, während die Website der Bundeswehr behauptete, es habe keine zivilen Opfer gegeben. Aufgrund dieser Recherchen hat das Bundesverteidigungsministerium nun zugesagt, die Ereignisse von 2010 zu untersuchen.

Um eigene Verluste zu vermeiden und Mittel einzusparen, belegt das Feature, schloss die Bundeswehr Allianzen mit korrupten Provinzfürsten, mit Klein- und Schwerkriminellen, die die Bevölkerung ausplündern. Sie sind die eigentlichen Gewinner des bislang größten deutschen Auslandseinsatzes.

Produktion: DLF/SWR/WDR 2014