Feature, vom 24.04.2019, 00:05 Uhr

Zwischen Relotius und real RapFeature-Antenne: Echt jetzt?

Ein junger schwarzer Mann, der sehr optimistisch aussieht, hält ein Mikrofon in der Hand und singt. (Unsplash / Alexandre Debieve)
Keep it real! - Im Rap der frühen 90er spielt dieser Ruf eine große Rolle. Wir spüren ihm nach. (Unsplash / Alexandre Debieve)

Die Fakten verwischen im Strudel aus Fake News, Bots und Verschwörungstheorien. Gleichzeitig wächst der Wert der Echtheit  – authentisch und sachlich soll es sein. Doch wie geht das? Welche ist die echteste Erzählung meiner eigenen Biografie? Wie "real" ist Hip-Hop, wenn er korrekt aber lahm ist? Und wie klingt der Fall Relotius in den Ohren der Featuremacher? Eine Feature-Antenne mitten aus dem dicht besiedelten Spannungsfeld zwischen echt und unecht.

Die Sendung im Überblick:

Keep it real. Über Wunsch und Wirklichkeit im Hiphop.
Von Henrik von Holtum
Hoaxing yourself (The sun never sets on the moosewood restaurant)
Von Ira Glass (Den Link zur Sendung finden Sie hier.)
Helmut Kopetzky im Gespräch mit Ingo Kottkamp

Der "Spiegel"-Reporter Claas Relotius erhielt 2017 den Reemtsma Liberty Award. (Eventpress Golejewski)Der "Spiegel"-Reporter Claas Relotius war sehr erfolgreich, bekam viele Preise, bis etliche seiner Reportagen als Fälschung enttarnt wurden. (Eventpress Golejewski)


Feature-Antenne: Echt jetzt?
Zwischen Relotius und real Rap
Zusammengestellt von Ingo Kottkamp und Massimo Maio
Moderation: Massimo Maio
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019
Länge: 54‘30


Alle Sendungen aus der Reihe "Feature-Antenne" finden Sie hier.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!