Hörspiel, vom 18.05.2011

Von Wolfgang Mahlow

Sie ist 15 Jahre alt, ihre Eltern sind geschieden, die Mutter arbeitet Schicht und zieht die Tochter zur Hausarbeit und zur Betreuung der jüngeren Geschwister heran. Susanne rebelliert gegen die Vereinnahmung zu Hause und in der Schule.

Susanne wächst alles über den Kopf. (AP)
Susanne wächst alles über den Kopf. (AP)

Auch dem neuen, jungen Klassenlehrer gelingt es nicht, ihr auf den rechten Weg zu helfen, im Gegenteil. Mit einer fahrlässigen Indiskretion raubt er Susanne die letzte Möglichkeit, sich vielleicht doch noch zu integrieren.

Der Autor zeigt ein ganzes Netz von gestörten Beziehungen. Und die Art und Weise, wie Susanne von ihrem verpfuschten Leben erzählt, ist so heftig, dass man sich fragt, wie dieses Hörspiel die Zensur passieren konnte. Aber es erhielt in der DDR sogar den Autorenpreis der Kritiker.

Regie: Christa Kowalski
Mit: Juliane Koren, Heide Kipp, Jörg Gudzuhn, Uwe Zerbe u.v.a.
Produktion: Rundfunk der DDR 1980
Länge: 46"48 (Mono)

Wolfgang Mahlow, geboren 1949 in Beelitz, studierte Germanistik in Greifswald, war viele Jahre Lehrer, lebt und arbeitet als Literaturkritiker in Prenzlau.

Anschließend:
Elisabeth Hager über Julian van Daal und sein Stück "Alles Ausschalten!" (siehe 25. Mai 21.33 Uhr)