Seit 13:05 Uhr Länderreport
Freitag, 17.09.2021
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

In Concert / Archiv | Beitrag vom 28.09.2015

Zum ersten Mal auf DeutschlandtourneeRhiannon Giddens

Moderation: Holger Beythien

Rhiannon Giddens beim Konzert in Rudolstadt. (Jörg M. Unger / tff)
Rhiannon Giddens beim Konzert in Rudolstadt. (Jörg M. Unger / tff)

Rhiannon Giddens kannte man hierzulande nur als Frontfrau der Alternative Old Time-Band "Carolina Chocolate Drops". Bis Ende Februar dieses Jahres ihr Solo-Debütalbum "Tomorrow Is My Turn" erschien. Ein Album mit großartigen Songs der Americana-Geschichte von einer großartigen Sängerin.

"Meine Songs behandeln alle Facetten der Umstände des menschlichen Lebens". So Rhiannon Giddens über ihre Musik. Und damit übertreibt sie keineswegs. Immerhin singt sie u.a. von den Widrigkeiten des Alltags so genannter "kleiner Leute" und behält die sozialen Widersprüche (nicht nur) der US-amerikanischen Gesellschaft im Blick: Ein guter Folksong, so Rhiannon Giddens, müsse immer relevant sein, da sich einige Dinge nie änderten.

So finden sich auf ihrem Solo-Debütalbum "Tomorrow Is My Turn" vor allem traditionelle Americana-Songs. Lieder von Sängerinnen, die sie prägten: Nina Simone, Dolly Parton, Mahalia Jackson oder Patsy Cline. Dass die in North Carolina geborene (studierte Opern-)Sängerin, Geigerin, Gitarristin und brillante Banjo-Spielerin der mit einem Grammy geehrten Old-Time-Folkband "Carolina Chocolate Drops" überhaupt eine Solokarriere begann, war eher dem Zufall geschuldet.

Kein Geringerer als Produzentenlegende T-Bone Burnett hatte sie 2013 in New York bei einem Promokonzert für den Coen-Brüder-Film "Inside Llewyn Davis" gehört. Ein Konzert, so die New York Times, bei der die junge Frau aus North Carolina den anderen auftretenden Musikern schlichtweg "die Show stahl." Auch T-Bone Burnett war begeistert. Kurzerhand lud er sie ein, auf seinem Bob-Dylan-Album "Lost on the River: The New Basement Tapes" mitzuwirken. Und dann bot er ihr an, mit ihm ein Soloalbum zu produzieren.

So erschien im Februar dieses Jahres "Tomorrow Is My Turn" mit einer sehr persönlichen Auswahl wichtiger Americana-Songs. Während ihrer anschließenden Europatournee begeisterte die sympathische, stimmgewaltige Sängerin mit ihrer bestens aufgelegten Band auch die Fans im Rudolstädter Heinepark.

Aufzeichnung vom 3. Juli 2015
Rudolstadt, Heinepark

Rhiannon Giddens trat am 3.7.2015 im Rudolstadt auf. (Jörg M. Unger / tff)Rhiannon Giddens trat am 3.7.2015 im Rudolstadt auf. (Jörg M. Unger / tff)

 

In Concert

Di Grine KuzineKlezmer-Party im Funkhaus
Alexandra Dimitroff singt mit ihrem Akkordeon laut ins Publikum hinein. (imago / Sergienko)

Wo Di Grine Kuzine ist, da wird getanzt und das Leben gefeiert, mit Musik zwischen jiddischen Liedern und Balkan-Folk, immer mit tanzbaren Grooves - eine Klezmer-Party jenseits aller Klischees. Wir haben die Band zum Funkhaus-Konzert eingeladen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur