Kriminalhörspiel, vom 13.02.2017, 21:30 Uhr

Zum 85. Geburtstag von Alexander KlugePietà

Nach Motiven der Erzählung "Die Nachkommen eines Herrenmenschen"
Von Alexander Kluge

Die Journalistin Eve K. hat auf einem Trödelmarkt die in feinster Sütterlinschrift geschriebenen Tagebücher des Dr. Ignaz Heise erstanden.

Der Schriftsteller Alexander Kluge.  (dpa / picture alliance / HOP / Suhrkamp)
Buchcover: "Chronik der Gefühle". Hier wurde Alexander Kluges Erzählung "Die Nachkommen eines Herrenmenschen" veröffentlicht. Im Hintergrund: die Insel Java. (dpa / picture alliance / HOP / Suhrkamp)

Sie besucht Heises inzwischen 80-jährige Tochter Gertie, die nie über die traumatischen Geschehnisse von damals hinweggekommen ist: 1932 ließ Heise sich mit seiner kleinen Tochter auf Java nieder. Dort errichtete er ihr ein Paradies, in dem es zunächst nur sie und ihn gab.

Von Andreas Knaup
Regie: Annette Kurth
Mit: Gisela Trowe, Dörte Lyssewski, Friedhelm Ptok
Ton: Thomas Monnerjahn
Produktion: Deutschlandradio Berlin 1998

Länge: 58'45
(Eine Wiederholung vom 30.04.1999)

Alexander Kluge wurde vor 85 Jahren, am 14. Februar 1932, in Halberstadt geboren. Filmemacher, Fernsehproduzent, Schriftsteller, Drehbuchautor und promovierter Jurist. Er erhielt zahlreiche hochdotierte Film- und Literaturpreise. Der Bayerische Rundfunk produzierte 2009 das 10-teilige Hörspiel nach Alexander Kluges "Chronik der Gefühle", 2012 "Auf dem Dach der Welt" und 2015 ein zweiteiliges Hörspiel nach seinem Roman: "30. April 1945: Der Tag, an dem Hitler sich erschoss und die Westbindung der Deutschen begann".


Andreas Knaup, 1954 in Dresden geboren, Schauspieler und Regisseur. Als Schauspiel- und Operndirektor war er an verschiedenen Bühnen tätig. Seit 2002 ist Knaup freischaffender Drehbuchautor.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!